Azoren & Kanaren

Der Legende nach füllte Kolumbus einst seine Wasserflaschen im  historischen Zollamtbrunnen von San Sebastián de La Gomera. Ob er dieses Wasser auch mit nach Ponta Delgada brachte, ist allerdings nicht überliefert. Die größte Stadt der Azoren übt einen ganz besonderen Charme aus: Unternehmen Sie eine Tour durch den historischen Stadtkern und genießen Sie die quirlige Atmosphäre, wenn sich am Abend die kleinen Gässchen mit Leben füllen. Weniger Trubel, dafür umso mehr Natur finden Sie bei einer Wanderung entlang des beeindruckenden Bandama-Kraters in der Nähe von Las Palmas auf Gran Canaria.

Tag Häfen / Landprogramm Ankunft Abfahrt
1 Las Palmas, Gran Canaria (Kanaren) / Spanien
Fluganreise, Transfer zum Schiff
22:00
2 Santa Cruz, Teneriffa (Kanaren) / Spanien
07:00 21:00
3 San Sebastian, La Gomera (Kanaren) / Spanien
07:00 20:00
4 Santa Cruz, La Palma (Kanaren) / Spanien
08:00 19:30
5 Erholung auf See
6 Ponta Delgada, São Miguel; Azoren / Portugal
18:00
7 Ponta Delgada, São Miguel; Azoren / Portugal
19:30
8 Horta, Faial; Azoren / Portugal
09:00 20:00
9 Praia da Vitória, Terceira; Azoren / Portugal
07:00 18:00
10 Erholung auf See
11 Funchal, Madeira / Portugal
09:00
12 Funchal, Madeira / Portugal
08:00
13 Arrecife, Lanzarote (Kanaren) / Spanien
09:00 19:30
14 Puerto del Rosario, Fuerteventura (Kanaren) / Spanien
00:02 19:30
15 Las Palmas, Gran Canaria (Kanaren) / Spanien
Transfer zum Flughafen, Rückflug
05:00
Datum Innen p.P. Außen p.P. Balkon p.P.
05.11 - 19.11.18 ab 1.479 € ab 1.679 € ab 3.605 € auswählen Gerade ausgewählt

Eingeschlossene Leistungen

  • Flug An- und Abreise ab/bis Deutschland in der Economy Class
  • Bahn An- und Abreise "Zug zum Flug" 2. Klasse innerhalb von Deutschland (nicht gültig bei Buchung einer Glücks VARIO Kabine)
  • Transfers zum/vom Schiff
  • Kreuzfahrt in der gebuchten Kabinenkategorie
  • Vollpension an Bord (Spezialitätenrestaurants gegen Aufpreis)
  • Tischgetränke zu den Hauptmahlzeiten in den Buffet Restaurants (Tischwein, Bier, Softdrinks)
  • Benutzung der freien Bordeinrichtungen
  • Unterhaltungsprogramm und Veranstaltungen an Bord
  • Deutsche Reiseleitung
  • Kinderbetreuung von 3-11 Jahre (12-17 Jahre nur während der deutschen Schulferien)
  • Trinkgelder an Bord

Nicht eingeschlossene Leistungen

  • Persönliche Ausgaben, wie z.B. Bargetränke, Landausflüge, Wellness

Tipps & Hinweise

Wichtige Bordinformationen
 
Ausflüge
In allen Häfen Ihrer AIDA Reise können Sie erlebnisreiche Landausflüge unternehmen. Das jeweilige Ausflugsangebot hat AIDA gemeinsam mit den Partneragenturen vor Ort sorgfältig und unter Berücksichtigung der vielfältigen Interessen der Gäste ausgewählt. Die Ausflüge werden von AIDA vermittelt, die Durchführung liegt in den Händen der örtlichen Agenturen, die als Veranstalter der Ausflüge Ihre Vertragspartner sind. Die gewünschten Ausflüge können Sie je nach Verfügbarkeit bis kurz vor Reisebeginn buchen – über MyAIDA, direkt an Bord bei den AIDA Scouts, die Sie auch gern zu den Touren beraten, oder über das interaktive Informations- und Entertainmentsystem (auf AIDAbella, AIDAblu, AIDAdiva, AIDAluna, AIDAmar,AIDAperla, AIDAprima, AIDAsol und AIDAstella). Grundsätzlich bemüht sich AIDA um deutschsprachige Reiseleiter für alle Ausflüge. Falls diese im jeweiligen Zielgebiet nicht oder nicht ausreichend zur Verfügung stehen, werden die Ausflüge nach Möglichkeit von den AIDA Scouts begleitet.

Allgemeine Hinweise
Jeder Reisende benötigt einen nach Reiseende noch mindestens 6 Monate gültigen Reisepass oder Personalausweis. Kinder bis zum vollendeten 12. Lebensjahr (auch unter 10 Jahren) benötigen generell einen Kinderreisepass mit Lichtbild. In einigen Ländern wird jedoch auch für Kinder ein normaler Reisepass als Einreisedokument gefordert. Aufgrund der oft nicht einheitlichen Praxis bei der Einreise und der zum Teil auch kurzfristigen Änderungen empfehlt AIDA dringend, sich noch einmal rechtzeitig vor Reisebeginn über die dann aktuellen Einreisebestimmungen, insbesondere auch die für Kinder, zu informieren. Die Hinweise zu den Einreise- und Gesundheitsbestimmungen gelten für Gäste mit deutscher und österreichischer Staatsbürgerschaft, bei denen keine besonderen Verhältnisse gegeben sind (z. B. doppelte Staatsbürgerschaft oder Erstwohnsitz im Ausland). Deutsche und österreichische Staatsangehörige, bei denen besondere Verhältnisse gegeben sind, sowie Angehörige anderer Nationen erkundigen sich bitte rechtzeitig nach den für sie geltenden Einreisebestimmungen bei dem für sie jeweils zuständigen Konsulat. AIDA bittet  zu berücksichtigen, dass eine Einreise ohne ein ausreichendes und gültiges Reisedokument zu erheblichen Kosten für den jeweiligen Reisenden führen kann. Weiter kann es bei Einreise in einigen Ländern zu Schwierigkeiten kommen, wenn Ihr Ausweisdokument schon einmal als verloren oder gestohlen gemeldet wurde (z. B. Kroatien). Deshalb bittet AIDA darum, wenn dies bei Ihnen zutrifft, sich gesondert bei der entsprechenden Botschaft vorab zu informieren. Zusätzlich zu den vorgenannten Reisedokumenten benötigen deutsche und österreichische Staatsangehörige für die meisten der in diesem Katalog genannten Zielgebiete kein gesondertes Visum. Bitte beachten Sie die nachfolgend aufgeführten Ausnahmen oder Besonderheiten bezüglich Pass- und Visabestimmungen einzelner Zielgebiete. Sollte nach Ende der Kreuzfahrt ein weitergehender Aufenthalt im Zielgebiet gewünscht sein, informieren Sie sich bitte über die notwendigen Aufenthaltsgenehmigungen. Das Schiffsmanifest mit Ihren persönlichen Daten muss vor der Reise ausgefüllt werden. Sie können dies bequem über MyAIDA erledigen.

Arznei- und Betäubungsmittel                                                                                                                                               
 Der Umgang mit Arznei- und Betäubungsmitteln unterliegt i. d. R. strengen Vorschriften oder ist zum Teil auch gänzlich untersagt. Unter Umständen ist bei der Mitnahme von Arznei- oder Betäubungsmitteln, auch für den eigenen Bedarf oder von lediglich geringen Mengen solcher Mittel, ein Nachweis über die konkreten Inhalts- bzw. Wirkstoffe erforderlich. Auch schriftliche Erklärungen des Hausarztes, die in manchen Fällen von einer Landesgesundheitsbehörde beglaubigt werden müssen, werden von einigen
Ländern gefordert. Sollten Sie auf Ihrer Reise Arznei- oder Betäubungsmittel mit sich führen wollen oder müssen, informieren Sie sich daher bitte rechtzeitig darüber, ob Sie diese Medikamente mitnehmen dürfen oder ob Einfuhrbeschränkungen bestehen und welche besonderen Voraussetzungen oder Dokumente für die Einfuhr der Medikamente in die verschiedenen Reiseländer ggf. zu beachten sind. In jedem Fall sollten Medikamente immer in der Originalverpackung mitgenommen werden. Informationen.Hierzu erhalten Sie bei den diplomatischen Vertretungen der jeweiligen Zielländer.
 
Antigua
Für die Einreise nach Antigua benötigen deutsche und österreichische Staatsangehörige für einen Aufenthalt von bis zu 90 Tagen kein Visum. Allein reisende Minderjährige sollten eine amtlich beglaubigte Einverständniserklärung der Sorgeberechtigten mitführen.
 Australien
Deutsche und österreichische Staatsangehörige benötigen für die Einreise nach Australien ein Visum, das vor Reiseantritt eingeholt werden muss. Für Touristen gilt ein Online-Verfahren. Hier müssen in einem elektronischen Formular die Passdaten für alle mitreisenden Personen, auch für Kinder, und eine E-Mail-Adresse angegeben werden. Die Reisenden werden dann per E-Mail benachrichtigt, ob sie als eVisitors einreisen dürfen. Das Visum wird von australischer  Seite kostenlos erteilt, bei Beantragung über ein Reisebüro kann eine Bearbeitungsgebühr anfallen.

Bordwährung
Bordwährung ist der Euro. Ihre Bordkarte fungiert gleichzeitig als praktisches Zahlungsmittel, Kabinenschlüssel und Zugangsausweis zum Schiff. Am Ende der Reise zahlen Sie wahlweise mit EC-Karte (girocard Maestro oder V-Pay)in bar, mit ausgewählten Kreditkarten (z. B. Visa und MasterCard) oder EUR- bzw. USD-Travellerschecks von American Express (gebührenpflichtig, 1,50 Euro pro Stück unabhängig vom Scheckbetrag). Gutscheine können an Bord als Zahlungsmittel leider nicht eingesetzt werden. Aufgrund behördlicher bzw. gesetzlicher Vorgaben sind Barzahlungen nur für Einzahlungsbeträge unter 3.000 Euro pro Tag und Person möglich. Bitte registrieren Sie Ihr Zahlungsmittel für Ihre Bordrechnung bereits vor Reisebeginn bequem online über MyAIDA. So können Sie Wartezeiten zum Einlesen Ihrer EC- oder Kreditkarte an der Rezeption vermeiden. Gernkönnen Sie die Registrierung Ihres Zahlungsmittels auch selbst anden Terminals gegenüber der Rezeption vornehmen. AIDA Cruises behält sich das Recht vor, die zur Zahlung der Bordrechnung hinterlegt EC- bzw. Kreditkarte auf ihre Gültigkeit zu überprüfen und aufgelaufene Beträge zu reservieren. Darüber hinaus behält sich AIDA Cruises ebenfalls das Recht vor, bei Barzahlungen ein Deposit zu verlangen und bestimmte Zahlungsarten im Einzelfall abzulehnen. Ihre Bordrechnung können Sie ganz einfach von zu Hause aus über MyAIDA abrufen. Die Rechnung ist dort kurz vor Reiseende (i. d. R. nach 2-3 Tage) ein Jahr lang hinterlegt. Tipp für Geschäftskunden: Sollten Sie Ihren Internetzugang geschäftlich nutzen, so können Sie sich die Abrechnung dafür auch unabhängig von Ihrer Bordrechnung an der Rezeption ausdrucken lassen. Bitte beachten Sie, dass Bordabrechnungen nicht auf Unternehmen ausgestellt werden können. Die Rechnungslegung erfolgt ausschließlich auf die reisende Privatperson. Etwaige Nachbuchungen (Belastungen oder Gutschriften) nach Rechnungsschluss erfolgen separat und nehmen ein paar Tage Zeit in Anspruch. 

Besonderer Hinweis für Minderjährige                                                                                                                    
In vielen Ländern, insbesondere in Mittelamerika, aber auch in Europa (z. B. Kroatien) und Asien, kann es zu Einschränkungen für Minderjährige kommen, die allein oder lediglich in Begleitung einer sorgeberechtigten Person reisen. Deshalb sollten Minderjährige, die ohne Eltern oder nur mit einem Elternteil reisen, unbedingt eine schriftliche Einverständniserklärung des / der nicht mitreisenden Sorgeberechtigten mit sich führen. Diese sollte mindestens auch in englischer Sprache verfasst und vom entsprechenden Konsulat des Reiselands amtlich beglaubigt sein.

Besonderer Hinweis zu bestehenden Teilreisewarnungen
Bitte beachten Sie, dass zum Zeitpunkt der Drucklegung dieses Katalogs eine Teilreisewarnung des Auswärtigen Amtes für Israel besteht.

Barbados
Ein Visum ist nicht erforderlich. Erfolgt die An- bzw. Abreise über die USA, beachten Sie bitte die Einreisebestimmungen für die USA.

Belize
Für Minderjährige unter 18 Jahren, die nur mit einem Elternteil reisen, muss eine notariell bestätigte Genehmigungserklärung des anderen Elternteils mit Übersetzung in die englische Sprache mitgeführt werden. Sollte der mit dem Minderjährigen reisende Elternteil das alleinige elterliche Sorgerecht haben, muss das entsprechende Dokument mit Übersetzung in die englische Sprache mitgeführt werden.

Britische Überseegebiete (Bermuda, Jungferninseln, Cayman Islands, Turks and Caicos Islands, Grenada)
Allein reisende Minderjährige sollten eine amtlich beglaubigte Einverständniserklärung der Sorgeberechtigten mitführen.

Chile
Für einen kurzfristigen Aufenthalt zu Tourismus- oder Besuchszwecken ist kein Visum erforderlich. Bei der Einreise wird an der Grenze kostenlos eine „Tarjeta de Turismo“ (Touristenkarte) ausgestellt, die zu einem Aufenthalt von höchstens 90 Tagen berechtigt. Für Reisen mit minderjährigen Kindern gelten in Chile besonders strikte Vorschriften. Bei der Reise für allein oder nur mit einem Elternteil reisende minderjährige Kinder sollte eine von einem chilenischen Notar oder einer chilenischen Auslandsvertretung beglaubigte Reisegenehmigung mitgeführt werden, die von dem / den nicht mitreisenden Elternteil(en) erteilt wird. Sicherheitshalber sollte auch eine Geburtsurkunde (Original oder beglaubigte Kopie) mitgeführt werden. Erfolgt die An- bzw. Abreise über die USA, beachten Sie bitte die Einreisebestimmungen für die USA.

China / Shanghai
Für die Einreise in die Volksrepublik China ist ein Visum erforderlich, das zwingend vor der Reise bei der zuständigen chinesischen Auslandsvertretung eingeholt werden muss.

Costa Rica
Für die Einreise nach Costa Rica benötigen deutsche und österreichische Staatsangehörige für einen Besuch von bis zu 90 Tagen kein Visum. Für Minderjährige (unter 18 Jahren), die nur mit einem Elternteil reisen, ist eine übersetzte Genehmigungserklärung des anderen Elternteils erforderlich.

Dominica
Für die Einreise nach Dominica und eine Aufenthaltsdauer von bis zu 90 Tagen benötigen deutsche und österreichische Staatsangehörige kein Visum. Allein reisende Minderjährige sollten eine amtlich beglaubigte Einverständniserklärung der Sorgeberechtigten mitführen.

Dominikanische Republik
Deutsche und österreichische Staatsangehörige benötigen für die Einreise und einen Aufenthalt von bis zu 90 Tagen kein Visum. Bei der Einreise muss vor Ort eine Touristenkarte für 10 US-Dollar p. P. Gekauft werden, die 30 Tage gültig ist. Bei der Ausreise ist eine Flughafensteuer in Höhe von 20 US-Dollar p. P. zu bezahlen. Einige Fluggesellschaften haben diese Steuer bereits in ihren Flugpreis inkludiert. Wenn die An- und Abreise über AIDA Cruises gebucht wurde, müssen diese Gebühren nicht entrichtet werden.

Französische Überseedepartements und –territorien (Martinique, Französisch-Polynesien, La Réunion)
Deutsche und österreichische Staatsangehörige können mit einem gültigen Reisepass oder mit einem gültigen Personalausweis visumfrei einreisen. Allein reisende Personen unter 15 Jahren sollten eine amtlich beglaubigte Einverständniserklärung der Erziehungsberechtigten mitführen.

Gäste mit individuellen Beeinträchtigungen
AIDA möchte Ihren Urlaub für Sie so entspannt und komfortabel wie möglich gestalten, deshalb verfügt jedes AIDA Schiff über mehrere behindertenfreundliche Kabinen. Leider sind einige Schiffsbereiche aufgrund baulicher Einschränkungen nicht barrierefrei zugänglich. An Bord oder vorab über MyAIDA können Sie bei Bedarf gegen eine geringe Gebühr einen Rollstuhl für die gesamte Dauer Ihres Urlaubs reservieren (begrenzte Anzahl). Er steht dann am Anreisetag an der Rezeption für Sie bereit. Die Möglichkeit zur Teilnahme an Landausflügen wird gern nach individueller Beratung mit den veranstaltenden Agenturen an Bord geprüft. AIDA weist darauf hin, dass das Verlassen des Schiffes, z. B. zur Teilnahme an Landgängen, für gehbehinderte Gäste oder Rollstuhlfahrern von verschiedenen Faktoren abhängt (z. B. Liegeplatz, Wasserstand, Wetter, aber auch Rollstuhlmaße- und gewicht) und daher nicht immer möglich ist. Für hörgeschädigte Gäste stehen induktive Höranlagen an der Rezeption und an gekennzeichneten Plätzen im Theater/Theatrium zur Verfügung. Sicherheitsvideos sind untertitelt, und wichtige Bordinformationen werden im Bordfernsehen in Textform wiedergegeben. AIDA bittet Sie, bereits vor der Reise Kabinensets zur visuellen und taktilen Wahrnehmung von akustischen Signalen zu reservieren, da die Kapazität begrenzt ist. Für sehgeschädigte Gäste steht an Bord eine Orientierungsbeschilderung in Profil- und Brailleschrift zur Verfügung. Sicherheitsinformationen und Decksgrundrisse werden in Brailleschrift angeboten. Zertifizierte Blindenführhunde können unter bestimmten Bedingungen mit an Bord gebracht werden. 

Gepäck
Hinsichtlich des Reisegepäcks gelten einige Einschränkungen. Fahrräder jeder Art (auch Klappfahrräder) dürfen nicht mit an Bord gebracht werden. Auch die Mitnahme von voluminösem (Sport-)Gepäck, insbesondere Tauch- und Golfausrüstung, kann nicht in jedem Fall gewährleistet werden (entsprechendes Gepäck kann aus Platzgründen nicht in öffentlichen Bereichen und nur bedingt in Ihrer Kabine gelagert werden). Sollten Sie beabsichtigen, entsprechendes (Sport-)Gepäck mitzunehmen, sprechen Sie vor Ihrer Abreise bitte unbedingt mit dem AIDA Kundencenter. Ihr Gepäck darf nur Gegenstände für den persönlichen Gebrauch enthalten. Wertgegenstände (z. B. wichtige Dokumente, Geld, Schmucksachen, Foto-, Filmapparate sowie tragbare Videosysteme und mobile Endgeräte – wie etwa Laptops oder Tablet-PCs –, jeweils mit Zubehör etc.) sind vom Reisenden persönlich und sicher verwahrt im Handgepäck mitzuführen. AIDA Cruises haftet ausdrücklich nicht für Verlust oder Beschädigung von Wertgegenständen, die im Rahmen der An- und Abreise im aufgegebenen Reisegepäck mitgeführt worden sind. Bitte lassen Sie Ihr Gepäck nie unbeaufsichtigt. Generell ist es bei der Anreise nicht gestattet, alkoholische Getränke jeglicher Art mit an Bord des Schiffes zu nehmen. Sollten Sie während der Reise alkoholische Getränke an Land kaufen, um diese als Souvenir mit nach Hause zu nehmen, so darf hiervon maximal 1 l p. P. über 18 Jahren mit an Bord gebracht werden. Darüber hinaus ist es grundsätzlich (sowohl bei Anreise als auch während der Reise) nicht erlaubt, Lebensmittel (insbesondere alle Fleisch-, Geflügel- und Fischprodukte, Milchprodukte, Obst und Gemüse) an Bord zu bringen. Als Ausnahme hiervon gelten lediglich professionell/industriell vom Hersteller verpackte Trockenware, Gewürze und Süßigkeiten. Es ist nicht gestattet, Waffen, Munition und Explosivstoffe aller Art mit an Bord zu bringen. Hierzu zählen auch Hieb- und Stichwaffen (z. B. Schlagstöcke, Messer und Dolche), Schusswaffen sowie deren Imitationen und Replikate, Schreckschuss- oder Signalpistolen, Elektroschocker und Reizstoffsprühgeräte. Zudem sind alle sonstigen Gegenstände verboten, die als Waffe eingesetzt werden können (z. B. Harpunen, Tauchermesser oder Baseballschläger). Klappmesser mit einer Klingenlänge von bis zu 7 cm sind erlaubt. Eine Mitnahme gefährlicher Chemikalien (z. B. Säuren oder entflammbare Substanzen in unüblichen Mengen) ist ebenso verboten wie die Mitnahme von Feuerwerkskörpern und Gegenständen, die durch ihr Heizelement eine Brandgefahr darstellen können (z. B. Wasserkocher, Heizdecken, Bügeleisen oder Kaffeemaschinen). Nicht erlaubte Gegenstände werden von den Mitarbeitern gegen die Ausgabe einer Quittung sichergestellt und können von Ihnen am Ende der Reise wieder in Empfang genommen werden.

Gesundheitshinweise
Bitte beachten Sie, dass die Sonneneinstrahlung an Deck eines Schiffes intensiver ist. AIDA empfehlt daher, eine Sonnenbrille und eine Kopfbedeckung zu tragen sowie Sonnenschutzmittel mit ausreichendem Lichtschutzfaktor zu verwenden. In tropischen und subtropischen Regionen empfehlt AIDA die Verwendung von geeignetem Mückenschutz. Beim Auftreten von Krankheitssymptomen, insbesondere von Magen-Darm-Erkrankungen oder Fieber, empfehlt es Ihnen eine umgehende Vorstellung im Bordhospital. Bitte trinken Sie in den Zielgebieten kein Leitungswasser, achten Sie darauf, dass die Wasserflaschenverschlüsse beim Kauf noch verschweißt sind, und treffen Sie sorgfältige Hygienevorkehrungen für die Nahrungsmittelaufnahme beim Landgang. Nahrungsmittel von Straßenständen oder aus günstigen Straßenrestaurants sollten nach Möglichkeit gemieden werden, da i. d. R. die erforderlichen Hygienemaßnahmen bei der Nahrungszubereitung nicht eingehalten werden. Grundsätzlich trägt regelmäßiges Händewaschen zum Schutz Ihrer eigenen Gesundheit und der aller Mitreisenden bei. Zum Zeitpunkt der Drucklegung (August 2016) empfiehlt der Gesundheitsdienst des Auswärtigen Amtes in vielen Zielgebieten einen Schutz gegen Tetanus, Diphtherie, Polio, Hepatitis A, Typhus und ggf. FSME. In einigen Gebieten wird eine Gelbfieber- und Tollwutimpfung empfohlen bzw. behördlich vorgeschrieben und auf das Risiko einer Infektion mit Malaria oder Denguefieber hingewiesen (siehe Hinweise rechts). Bitte informieren Sie sich rechtzeitig (ggf. bei Ihrem Hausarzt) über Infektions- und Impfschutzmaßnahmen sowie andere Prophylaxen. Da in einigen europäischen Ländern sowie Russland Masern aufgetreten sind, sollte der Impfstatus bei Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen überprüft und ggf. ergänzt werden. Ein ärztlicher Rat zu Thrombose und anderen Gesundheitsrisiken sollte ggf. auch eingeholt werden. Aktuelle und ausführliche Informationen zum Impfschutz finden Sie u. a. auf der Website des Centrums für Reisemedizin (www.crm.de bzw. www.reisemed.at) oder den entsprechenden Seiten des Auswärtigen Amtes (www.auswaertiges-amt.de) bzw. des Bundesministeriums für Europa, Integration und Äußeres (www.bmeia.gv.at). AIDA empfehlt zusätzlich unbedingt den Abschluss einer Auslandsreise-Krankenversicherung (ab Seite 282) und das Beisichführen Ihres Impfpasses.

Gelbfieber / Tollwut:
In den AIDA Fahrtgebieten Karibik, Mittelamerika, Asien und Orient ist in vielen Ländern nach Aufenthalt in einem Gelbfiebergebiet bzw. bei Einreise in ein Land mit Gelbfiebergebieten die Gelbfieberschutzimpfung behördlich vorgeschrieben (insbesondere z. B. in Belize). Ein gültiger Impfnachweis beginnt 10 Tage nach der Impfung und endet nach 10 Jahren. Abgesehen von der Impfpflicht ist in Gelbfiebergebieten die Vorbeugung vor der Erkrankung durch den wirksamen Impfschutz sinnvoll und grundsätzlich empfohlen. Für einen guten Mückenschutz sollte stets gesorgt werden. Darüber hinaus wird für die vorgenannten Fahrtgebiete eine Impfung gegen Tollwut empfohlen.

Hospital / Medizinische Versorgung
Sollten Sie an chronischen oder schwerwiegenden Erkrankungen leiden, nehmen Sie bitte vor einer Reisebuchung Kontakt zu AIDA Cruises auf, um die Möglichkeit der Teilnahme an einer AIDA Reise und die Gestaltung der Rahmenbedingungen abzustimmen. Jedes Schiff verfügt über ein modern eingerichtetes Hospital (Deck 3), wo Sie i Krankheitsfall durch Ärzte und medizinisches Fachpersonal versorgt werden. Die Sprechzeiten finden Sie in Ihrem Tagesprogramm „AIDA Heute“. Falls Sie sich in ärztlicher Behandlung befinden oder besondere Anliegen haben, wenden Sie sich bitte zu Beginn der Reise an die Schiffsärzte. Die Leistungen der Schiffsärzte sind kein Bestandteil der Reisevertrags, und die Schiffsärzte sind in ihren medizinischen Entscheidungen nicht den Weisungen von AIDA Cruises unterworfen. Die Behandlungskosten werden auf die Bordrechnung gebucht. Die Abrechnung über die Krankenkassenkarte oder Auslandskrankenschein ist nicht möglich. Am Abend vor Ihrer Abreise wird Ihnen die Hospitalrechnung, die Sie zur Erstattung bei Ihrer Auslandsreise-Krankenversicherung einreichen können, in Ihre Kabine gebracht. Der Abschluss einer Auslandsreise-Krankenversicherung wird unbedingt empfohlen. Die Krankenbehandlung ist an Bord nur eingeschränkt möglich. Bei Risikofällen kann der Patient im nächsten Hafen ausgeschifft werden. Die für die Ausschiffung und die Krankenbehandlung entstehenden Kosten trägt der Patient. Soweit verfügbar, stellt AIDA Cruises im Fall einer medizinischen Ausschiffung eine Betreuung durch eine Agentur. Bitte achten Sie darauf, medizinische Abfälle (z. B. Spritzen für Insulin, Blutverdünner) separat zu entsorgen. Kontaktieren Sie hierzu bitte das Bordhospital. Sollten Sie spezielle Medikamente benötigen, bringen Sie diese bitte in ausreichender Menge im Handgepäck mit an Bord. Bitte beachten Sie hierbei jedoch die EU-Richtlinie zur Mitnahme von Flüssigkeiten im Handgepäck sowie die ggf. zu berücksichtigenden Einfuhr- oder Zollbeschränkungen des Ziellands.
Hinweise für Reisen innerhalb der EU / des Schengenraums / Norwegens / Islands
Für alle Reisen, bei denen ausschließlich Häfen in der EU sowie in Norwegen und Island angefahren werden, benötigt jeder Reisende einen nach Reiseende noch mindestens 6 Monate gültigen Reisepass oder Personalausweis. Kinder bis zum vollendeten 12. Lebensjahr benötigen einen Kinderreisepass mit Lichtbild.

Hinweise für Reisen außerhalb der EU / des Schengenraums
Außerhalb der EU / des Schengenraums ist die Einreise für deutsche und österreichische Staatsangehörige nur mit einem gültigen Reisepass möglich, der in der Regel nach der Ausreise noch 6 Monate gültig sein muss. Der Personalausweis wird als Reisedokument nicht anerkannt. Die notwendigen Visainformationen entnehmen Sie bitte den nachstehenden Hinweisen zum jeweiligen Reiseland.

Hongkong
Deutsche und österreichische Staatsangehörige können nach Hongkong für einen Zeitraum von 90 Tagen ohne Visum einreisen. Nach Ausreise (z. B. nach Macau oder mit einem vorher in Deutschland bzw. Österreich eingeholten Visum in die Volksrepublik China) kann unmittelbar im Anschluss erneut ein visumfreier Aufenthalt von 90 Tagen in Hongkong gewährt werden.

Indien
Für die Einreise nach Indien ist zwingend ein Visum erforderlich, das auf eigene Kosten vor der Reise eingeholt werden muss. Das elektronische Touristenvisum (e-TV) muss bis spätestens vier Tage vor dem geplanten Einreisedatum beantragt werden und berechtigt zur einmaligen Einreise für einen Aufenthalt von bis zu 30 Tagen. Dort kann das e-TV auch beantragt werden. Reisende sind verpflichtet, einen Ausdruck des e-TV mit sich zu führen.

Indonesien
Deutsche Staatsangehörige, die mit einem vorläufigen Reisepass einreisen möchten, und österreichische Staatsangehörige, die mit einem cremefarbigen Notpass einreisen wollen, müssen vor der Einreise ein Visum bei der zuständigen indonesischen Auslandsvertretung beantragen.

Israel
Deutsche Staatsangehörige, die nach dem 01.01.1928 geboren wurden, und österreichische Staatsangehörige benötigen für die Einreise und einen Aufenthalt von bis zu 90 Tagen kein Visum. Sollten im Reisepass Visa arabischer Staaten oder vom Iran vorhanden sein, so ist in der Regel vor der Einreise mit einer sehr strengen und längeren Sicherheitsbefragung zu rechnen. Dies gilt ebenfalls für Staatsangehörige mit auch nur vermuteter arabischer, palästinensischer oder iranischer Abstammung. Hier empfiehlt sich die Nachfrage bei der zuständigen israelischen Botschaft.

Jamaika
Deutsche und österreichische Staatsangehörige benötigen kein Visum bei einem Aufenthalt von bis zu 90 Tagen. Bitte beachten Sie beim Transit durch die USA die Reise- und Sicherheitshinweise der USA.

Japan
Deutsche und österreichische Staatsangehörige benötigen kein Visum bei einem Aufenthalt von bis zu 90 Tagen.

Jordanien
Für die Einreise ist ein Visum erforderlich. Reisenden, die in Aqaba ankommen, wird ein kostenloses Visum für Jordanien gewährt, sodass Sie sich bis auf Weiteres als deutscher oder österreichischer Staatsangehöriger an Bord von AIDA Cruises kein Visum vorab besorgen müssen. Kinder dürfen nur in Begleitung eines Sorgeberechtigten / Erwachsenen reisen.

Kanada
Mit Wirkung vom 01.08.2015 wurde in Kanada das eTA-Verfahren (Electronic Travel Authorization) eingeführt. Deutsche und österreichischem Staatsangehörige müssen zwingend eine elektronische Einreisegenehmigung einholen, sofern die Einreise nach Kanada per Flugzeug erfolgt. Für Einreisen auf dem Landweg oder per Schiff ist dies nicht erforderlich. Die Beantragung muss im Vorfeld der Flugreise online über die Website von Citizenship and Immigration Canada erfolgen. Bei Reisen von Kindern und Jugendlichen unter 18 Jahren, die allein oder nur mit einem Elternteil bzw. einem Vormund oder einer dritten Person nach Kanada reisen, muss eine Kopie der Geburtsurkunde und eine Einverständniserklärung der nicht mitreisenden Elternteile bzw. des Vormunds mitgeführt werden.

Kapverden
Grundsätzlich besteht für deutsche und österreichische Staatsangehörige Visumzwang. Die örtlichen Behörden gewähren AIDA Cruises und ihren Gästen beim Anlauf jedoch einen Transitstatus, sodass Sie sich als deutscher oder österreichischer Staatsangehöriger an Bord von AIDA Cruises bis auf Weiteres kein Visum vorab besorgen müssen.

Kabinen
Für Ihren AIDA Urlaub stehen je nach Verfügbarkeit vielfältige Kabinenkategorien zur Auswahl – von der Innenkabine über die Balkonkabine mit eigener Hängematte bis hin zur großzügigen Suite. Die Schiffe der neuen Generation, AIDAperla und AIDAprima, bietet darüber hinaus besondere Highlights, wie z. B. die Lanaikabinen mit Wintergarten oder die Panoramakabinen auf dem exklusiven Patiodeck. Tipp: Lassen Sie sich bereits vor Ihrer Reise von Ihrer Kabine begeistern. Alle Kabinen sind klimatisiert, mit Teppichboden ausgelegt und verfügen über Dusche/WC, Sat-TV, Radio, Föhn, Safe, zusätzliches Kopfkissen und Direktwahltelefon. Der 220-V-Anschluss im Badezimmer ist für den Gebrauch eines Rasierapparats vorgesehen. In allen Suiten befinden sich Duschen und/oder Badewannen. Ferner können Sie in den Suiten einen Matratzentopper bestellen sowie aus einem exklusiven Kissenmenü Ihren Favoriten für einen erholsamen Schlaf wählen. Alle Kabinen sind mit einem elektronisch gesicherten Safe ausgestattet. Die Handtücher in Ihrer Kabine werden jederzeit gegen frische ausgetauscht. Dazu legen Sie die Tücher einfach auf den Boden. Gegen ein Pfandgeld erhalten Sie auf dem Pooldeck ein flauschiges Poolhandtuch. Dieses können Sie im Lauf der Reise jederzeit gegen ein neues eintauschen. Ihre Bordkarte wird zunächst mit dem Pfandbetrag belastet, bei Rückgabe des Polhandtuchs am Ende der Reise erhalten Sie eine Gutschrift des entrichteten Pfandbetrags auf Ihrem Konto. Sie schützen die Umwelt, indem Sie Ihre Handtücher mehrmals verwenden. Im Wellnessbereich steht Ihnen ein Bademantel zur Verfügung. Bademäntel finden Sie auch in allen Kabinen der Schiffe. An Bord von AIDAbella, AIDAblu, AIDAdiva, AIDAluna, AIDAmar, AIDAperla, AIDAprima, AIDAsol und AIDAstella genießen Sie in Ihrer Kabine interaktives Fernsehen mit dem Informations- und Entertainment-System. Per Tastatur und Fernbedienung können Sie alle Informationen rund um Ihre Reise, das Wetter und Aktuelles aus der Welt abrufen – sowie Ihre Lieblingsausflüge buchen. Außerdem können Sie gegen eine geringe Gebühr die neuesten Film-Highlights auf Ihren Kabinenbildschirm holen. Aus ökologischen Gründen sind die Schiffe mit Vakuumtoiletten ausgestattet, in denen keine Hygieneartikel außer Toilettenpapier und keine anderweitigen Abfälle entsorgt werden dürfen. AIDA bittet um Ihr Verständnis, dass die Wahrnehmung von Motoren-, Fahr-, Wellen- und Spannungsgeräuschen sowie Vibrationen aufgrund der baulichen Flexibilität der Schiffe an einigen Stellen auf dem Schiff unvermeidbar ist. In der Nähe von Service-Einrichtungen, z. B. Pooldeck, Restaurants und Bars, kann es ebenfalls zu einer gewissen Geräuschentwicklung kommen. Die Meerblickkabinen verfügen teilweise über Bullaugen. In einigen Meerblickkabinen kann die Sicht eventuell durch Rettungsboote oder eine Stahlwand behindert bzw. verdeckt sein. Einige Kabinen sind mit Pullman-Betten (Wand- und Deckenbetten, Reisebette) ausgestattet, deren zulässige Last 120 kg beträgt. Pullman-Betten sind nicht für Kinder unter 12 Jahren geeignet. Sicherheitsbügel für Pullman-Betten können bei Bedarf an der Rezeption angefordert werden. Da in Innenkabinen aus Sicherheitsgründen keine Babybetten aufgestellt werden dürfen, können Kinder unter 2 Jahren nicht in Innenkabinen mitreisen. Gäste, die individuell anreisen, werden gebeten, ihre Flugdaten über MyAIDA anzugeben. So kann das Housekeeping Ihre Kabine rechtzeitig zu Ihrer Ankunft vorbereiten.

Kids und Teens
AIDA ist ein Urlaubsparadies für die ganze Familie. Mit dem abwechslungsreichen Bordangebot ist AIDA speziell auf die Bedürfnisse von Kindern und Eltern eingestellt. Trotz gut ausgestatteter Hospitäler sind die Behandlungsmöglichkeiten von Baby und Kleinkindern an Bord möglichst eingeschränkt. Babys sind an Bord willkommen, wenn sie bei Reiseantritt mindestens 6 Monate alt sind, auf Routen mit drei oder mehr aufeinanderfolgenden Seetagen gilt für Baby ein erhöhtes Mindestalter von 12 Monaten. Möchten Sie mit einem Baby reisen, das älter als 6 Monate ist, muss es bei Reiseantritt über einen vollständigen Impfschutz verfügen (gemäß der Empfehlung der Ständigen Impfkommission [STIKO] am Robert-Koch-Institut). Die empfohlenen Vorsorgeuntersuchungen müssen bei Reiseantritt bereits durchgeführt worden sein (gemäß der Empfehlung des Gemeinsamen Bundesausschusses [G-BA]).
 
Altersvorgaben zum Kinder- und Jugendschutz
Anytime/D6
Jugendliche im Alter von 16 und 17 Jahren ohne Begleitung eines Erziehungsberechtigten/-beauftragten bis 24:00 Uhr. Jugendliche unter 16 Jahren nur in Begleitung eines Erziehungsberechtigten/-beauftragten.                                                                                                                                                     
Ausflüge
Allein reisende Minderjährige (vom vollendeten 16. bis zum vollendeten 18. Lebensjahr) müssen bei der Buchung eine Einverständniserklärung sowie eine Passkopie der Eltern vorlegen. Bis zum 16. Geburtstag muss das Kind von einem Erziehungsberechtigten begleitet werden oder von einem Erwachsenen, der von einem Erziehungsberechtigten benannt wurde.
Body & Soul Spa(auf AIDAperla und AIDAprima: Organic Spa)
Zugang zur Wellness Oase und zum Organic Spa ab 16 Jahren. In den Ferienzeiten gibt es spezielle Familientage, an denen auch Familien mit jüngeren Kindern Zutritt haben.
Body & Soul Sport
Teilnahme am Gerätetraining ab 16 Jahren, einige Fitnesskurse bereits ab 12 Jahren.
Casino
Eintritt ab 18 Jahren.                                                                                                                                      
Kabinen
Nutzung der Pullman-Betten ab 12 Jahren.
Kids Club
Betreute Programme für Kinder zwischen 3 und 11 Jahren.
Kunstauktion
Teilnahme an den Versteigerungen ab 18 Jahren.
Mini Club (auf AIDAperla und AIDAprima)
Betreuung von Babys und Kleinkindern im Alter von 6 Monaten bis 3 Jahren (geringer Kostenbeitrag).
Restaurants, Cafés und Bars
AIDA richtet sich nach dem deutschen Jugendschutzgesetz.
Tauchkurse
Mindestalter von 12 Jahren für die Teilnahme am SSI-OPEN-WATER-DIVER-Kurs sowie am SSI-SCUBA-DIVER-Kurs.
Teens Club
Programme in den Ferienzeiten für Jugendliche von 12 bis 17 Jahren.
Landeswährungen
Informationen zu den jeweiligen Währungen und tagesaktuellen Umrechnungskursen erhalten Sie bei Ihrer Bank. In vielen Ländern der Zielgebiete Karibik, Mittelamerika sowie Asien können Sie auch in US-Dollar bezahlen. AIDA empfehlt generell die Mitnahme einer gängigen Kreditkarte.

Macau
Bei der Ankunft am Flughafen bzw. am Fähranleger in Macau wird deutschen Staatsangehörigen ein Visum mit einer Gültigkeit von 90 Tagen und österreichischen Staatsangehörigen ein Visum mit einer Gültigkeit von 30 Tagen gewährt. Weitere Informationen finden Sie auf den Websites des Macao SAR Government Portal  oder des Labour Affairs Bureau. Ohne chinesisches Visum ist eine Weiter- oder Wiedereinreise nach China nicht möglich.

Madagaska
Deutsche und österreichische Staatsangehörige benötigen für die Einreise nach Madagaskar ein Visum. Das Visum muss vor der Reise bei dem örtlichen Konsulat oder kann bei Einreise über Flughäfen mit internationalen Verbindungen vor Ort beantragt werden. Die Gebühr beträgt für
einen Aufenthalt von bis zu 30 Tagen 80.000 Ariary (je nach Wechselkurs ca. 24 Euro).

Malediven
Für deutsche und österreichische Staatsangehörige besteht für die Einreise Visumzwang. Touristenvisa für einen Aufenthalt von bis zu 30 Tagen werden bei der Einreise in die Malediven erteilt.

Mauritius
Deutsche und österreichische Staatsangehörige benötigen kein Visum bei einem Aufenthalt von bis zu 90 Tagen.

Mexiko
Ein Visum ist für touristische Zwecke bei einem Aufenthalt von bis zu 180 Tagen nicht erforderlich. Minderjährige, die ohne Eltern reisen, müssen eine schriftliche Einverständniserklärung der nicht mitreisenden Eltern bzw. sorgeberechtigten Personen mit sich führen, andernfalls kann ihnen in Mexiko die Ein- bzw. Ausreise verweigert werden. Die Erklärung muss in Englisch verfasst und von einer mexikanischen Auslandsvertretung oder einem mexikanischen Notar beglaubigt sein. Gegebenenfalls muss die Einverständniserklärung zusätzlich auch in spanischer Sprache verfasst und beglaubigt sein. Informieren Sie sich hierzu bitte rechtzeitig beim jeweils zuständigen mexikanischen Konsulat.

Montenegro
Jeder Reisende benötigt nach Einreise einen noch mindestens 3 Monate gültigen Reisepass oder Personalausweis.

Malaria / Chikungunya- / Denguefieber:
In den AIDA Fahrtgebieten Südostasien, Indien, Karibik, Mittelamerika sowie Südeuropa existiert ein Risiko, an Malaria, Chikungunya-oder Denguefieber zu erkranken. Daher wird vor Abreise in diese Gebiete eine individuelle Beratung beim Arzt zur Prophylaxe gegen diese Krankheiten unbedingt empfohlen. Der wichtigste Schutz gegen Malaria, Chikungunya- und Denguefieber bleibt jedoch die Expositionsprophylaxe, d. h. der Schutz vor Mückenstichen:
• Durch entsprechende Kleidung: helle, weite und Knöchel sowie Arme bedeckende Kleidungsstücke und Kopfbedeckung
• Durch mückenabweisende Mittel, z. B. Moskitonetze, Anwendung von geeigneten Insektenschutzmitteln.
Bitte beachten Sie, dass auch Monate nach Rückkehr aus einem Malaria- / Chikungunyafieber- / Denguefieber-Gebiet bei Fieber oder anderen unklaren Krankheitssymptomen unbedingt und unverzüglich ärztlicher Rat eingeholt werden muss.

Neuseeland
Minderjährige österreichische Staatsangehörige, ob mit oder ohne Begleitung, müssen eine Einverständniserklärung des gesetzlichen Vertreters in englischer Sprache mitführen.

Nichtraucherschutz
Mit Rücksicht auf die Gesundheit und das Wohlbefinden der Gäste sind alle Kabinen und nahezu öffentlichen Räume der Schiffe Nichtraucherbereiche. Wer nicht auf eine Zigarette verzichten möchte, kann z. B. auf den Kabinenbalkons und in den gekennzeichenten Raucherbereichen rauchen. Der Genuss von elektronischen Zigaretten ist an Bord der Schiffe nur sehr eingeschränkt und nur in hierfür freigegebenen Bereichen erlaubt.

Oman
Passagiere von Kreuzfahrtschiffen sind im Rahmen eines Landgangs für Aufenthalte von höchstens 24 Stunden von der Visumpflicht befreit.

Russische Föderation
Für deutsche und österreichische Staatsangehörige gilt Visumpflicht. Für Gäste, die an AIDA Ausflügen teilnehmen, beantragt AIDA Cruises Sammelvisa. Für individuelle Landgänge benötigt jeder Gast ein Einzelvisum, das er selbst rechtzeitig vorher beantragen muss. Genauere Informationen finden deutsche Staatsangehörige und österreichische Staatsangehörige.

Reedehäfen                                                                                                                                                   
Reedehäfen sind Ankerplätze vor dem eigentlichen Hafen. Diese sind im Katalog durch ein Ankersymbol gekennzeichnet. Es ist jedoch auch möglich, dass die Schiffe bei einzelnen Anläufen kurzfristig auf Reede gehen. Wetterbedingt kann der Tenderverkehr (Landgangmithilfe kleinerer Boote) eingeschränkt oder eingestellt werden.Die Entscheidung hierüber treffen die zuständigen Behörden und der Kapitän.

Reiseportal MyAIDA
Das praktische Reiseportal MyAIDA versorgt Sie mit vielen Informationen und Services rund um Ihre AIDA Reise. Hier können Sie z. B. attraktive Angebote für Ihre Lieblingsausflüge, kulinarische Highlights, Getränkepakete und Wellnessanwendungen sowie Bordguthaben in Ruhe und – je nach Verfügbarkeit – bis kurz vor Reisebeginn buchen. Zahlungen erfolgen bequem über Ihre Kreditkarte, per Überweisung, per Sofortüberweisung oder per PayPal. Bei der Zahlung fällt ein Transaktionsentgelt an, über dessen Höhe Sie vor dem Zahlungsvorgang rechtzeitig informiert werden. Entscheiden Sie sich für eine Zahlung per Überweisung oder Sofortüberweisung, entfällt dieses Transaktionsentgelt. Die stornierten Leistungen werden dem bei Buchung hinterlegten (Kredit-)Konto gutgeschrieben. Natürlich können Sie viele der hier beschriebenen Leistungen auch direkt an Bord buchen. An Bord stornierte Leistungen werden ausschließlich über das Kabinenkonto abgerechnet, unabhängig davon, ob die Leistung im Vorfeld über MyAIDA gebucht und per Kreditkarte, per Überweisung, per Sofortüberweisung oder per PayPal gezahlt wurde. Die Gutschrift erfolgt über die Bordabrechnung.

Restaurants
Genießen Sie die große kulinarische Vielfalt an Bord von AIDA. Die Buffet-Restaurants laden zu Entdeckungsreisen durch die besten Küchen der Welt ein – ausgewählte Getränke sind hier zu den Hauptmahlzeiten inklusive. In den Spezialitäten-Restaurants ist das Speisenangebot im Reisepreis inkludiert. In den A-la-carte-Restaurants speisen Kinder bis einschließlich 12 Jahren – ausgenommen an Feiertagen – kostenfrei. Über MyAIDA haben Sie die Möglichkeit, für ausgewählte Restaurants eine Tischreservierung vorzunehmen. Zur optimalen Vorbereitung des Speiseangebots informieren Sie AIDA bitte vor Reiseantritt über Diät- bzw. Schonkostwünsche. Um Ihnen ein vollkommenes Genusserlebnis zu bieten, sind alle Restaurants Nichtraucherbereiche. Bitte besuchen Sie die Restaurants und Bars weder in Bade- oder Sportbekleidung noch barfuß. Die Herren werden gebeten, am Abend lange Hosen zu tragen. Nehmen Sie bitte keine Speisen und Getränke aus den Restaurants mit. Aufgrund einer gesetzlichen Auflage ist AIDA zu dem Hinweis verpflichtet, dass der Verzehr von rohem bzw. halb gegarten Fleisch-, Fisch- und Eierspeisen eventuell ein gesundheitliches Risiko darstellen kann.

Sri Lanka
Für die Einreise nach Sri Lanka gilt für deutsche und österreichische Staatsangehörige grundsätzlich Visumpflicht. Die örtlichen Behörden gewähren AIDA Cruises und ihren Gästen beim Anlauf jedoch einen Transitstatus, sodass Sie sich als deutscher oder österreichischer Staatsangehöriger an Bord von AIDA Cruises bis auf Weiteres kein Visum vorab besorgen müssen.

St. Kitts und Nevis, St. Lucia, St. Vincent
Allein reisende Minderjährige sollten eine amtlich beglaubigte Einverständniserklärung der Sorgeberechtigten mitführen.

Sicherheit
Die Sicherheit der Gäste hat für AIDA absolute Priorität. Jedes AIDA Schiff ist nach den neuesten sicherheitstechnischen Erkenntnissen gebaut und verfügt über modernste Rettungsmittel. Die Crew wird nach einem Sicherheitsmanagementsystem ständig an Bord und an Land geschult. Sie sind bei AIDA also in besten Händen. Hinweise: Sollte es zu einer Notfallsituation kommen, gibt es nur ein Signal, das für Sie von Bedeutung ist: Das ist das Signal für den Generalalarm – 7 kurze Töne und 1 langer Ton. Wenn Sie dieses Signal hören, bewahren Sie bitte Ruhe und gehen Sie mit Ihrer Rettungsweste, warmer Kleidung, festem Schuhwerk und eventuell benötigten Medikamenten zu Ihrem Sammelplatz, der auch Musterstation genannt wird. Ihre Rettungsweste finden Sie m Kleiderschrank Ihrer Kabine. Den Ihnen zugeordneten Sammelplatz entnehmen Sie bitte den Sicherheitsinformationen an der Innenseite Ihrer Kabinentür und folgen dann den Fluchtwegmarkierungen in den Gängen und Treppenhäusern. Machen Sie sich bitte am Anreisetag mit allen Sicherheitshinweisen und der baulichen Gestaltung des Schiffes gründlich vertraut. Erkunden Sie den Weg von Ihrer Kabine zu Ihrem Sammelplatz und probieren Sie Ihre Rettungsweste aus. Alle 2- bis unter 12-Jährigen erhalten zu Reisebeginn ein Sicherheitsarmband in ihrer Kabine, das den Sammelplatz aufzeigt und daher während der gesamten Reise getragen werden muss. Bei Verlust oder Beschädigung wenden Sie sich bitte an die Rezeption oder den Kids Club. Kinderrettungswesten werden automatisch auf die Kabinen geliefert. Falls dies nicht erfolgt sein sollte, so bittet AIDA  Sie, sich an der Rezeption zu melden, damit Ihnen für jedes Kind eine Kinderrettungsweste bereitgestellt warden kann. Gäste mit mehr als 140 kg Körpergewicht sowie Gäste mit eingeschränkter Beweglichkeit werden ebenfalls gebeten, sich an der Rezeption zu melden. Generell findet vor dem ersten Auslaufen des Schiffes eine Seenotrettungsübung statt. Das entspricht den internationalen Vorschriften. Alle Gäste sind zur Teilnahme verpflichtet. Dies betrifft auch erfahrene AIDA Reisende und Durchfahrer auf ihrer Anschlussreise. Während der Übung erhalten Sie weitere Informationen über Brandschutz und sicherheitsgerechtes Verhalten an Bord.

TV-Team
Während der Reise können durch AIDA Cruises oder in deren Auftrag Fotos sowie Ton- und Bildaufnahmen in den öffentlichen Bereichen des Schiffes angefertigt werden. AIDA Cruises wird im Tagesprogramm „AIDA Heute“ darauf hinweisen, bei welchen Veranstaltungen und Ausflügen neben Fotos auch Ton- und Bildaufnahmen angefertigt werden (siehe Kamerasymbole im Tagesprogram). Der Gast willigt in die Anfertigung und Bearbeitung dieser Fotos bzw. Aufnahmen ein. Möchten Sie nicht fotografiert oder gefilmt werden, teilen Sie dies bitte den anwesenden Kamerateams oder anderen Mitarbeitern von AIDA Cruises mit. AIDA Cruises wird die Fotos an Bord sowie ggf. im Internet präsentieren und zum Kauf durch die Gäste anbieten. Die Ton- und Bildaufnahmen werden während der Reise über das Schiffs-TV live und/oder zeitverzögert übertragen sowie zur Produktion des Reisefilms genutzt, den die Gäste der jeweiligen Reise an Bord oder im Internet erwerben können. Eine weitergehende Verwendung findet nur mit der ausdrücklichen Zustimmung des Gastes statt.

Thailand
Für deutsche und österreichische Staatsangehörige besteht keine Visumpflicht. Allein reisende Minderjährige müssen eine offizielle Zustimmungserklärung des / der Sorgeberechtigten mit sich führen. Es empfiehlt sich, diese zusätzlich auch in englischer Sprache dabeizuhaben.

USA und Puerto Rico
Checkliste für Ihre Reise:
• Gültiger, maschinenlesbarer, elektronischer Reisepass (auch für Kinder)
• Frühzeitige Online-Registrierung über ESTA (gebührenpflichtig)
• Ausgefülltes Online-Schiffsmanifest

1. Informationen zu Reisepass und Visum
Für die visumfreie Einreise in die USA und nach Puerto Rico benötigt jeder Reisende einen eigenen elektronischen Reisepass (Pass mit integriertem elektronischem Chip). Dies gilt auch für Babys und Kinder! Der Eintrag eines Kindes im Reisepass eines Elternteils ist nicht ausreichend! In allen anderen Fällen wird zusätzlich zum Ausweisdokument für die Einreise ein Visum benötigt, für dessen Beschaffung Sie selbst verantwortlich sind. Wenden Sie sich bitte rechtzeitig an Ihr zuständiges Konsulat.

2. ESTA-Online-Registrierung ist Pflicht
Jeder Reisende (auch Kinder) muss vor Reiseantritt zwingend im Internet  eine elektronische Einreiseerlaubnis (Electronic System for Travel Authorization = ESTA) einholen. Das Einreisegenehmigungssystem ESTA gilt für alle Bürger, die nicht der Visumpflicht unterliegen, also auch für Deutsche und Österreicher. Als Staatsangehöriger eines anderen Staates informieren Sie sich bitte rechtzeitig, ob die Online-Registrierung für Sie verbindlich ist. Reisende mit doppelter Staatsbürgerschaft, die auch die iranische, die irakische, die syrische oder die sudanesische Staatsangehörigkeit besitzen, sowie Reisende, die sich nach dem 01.03.2011 im Iran, im Irak, in Syrien oder im Sudan aufgehalten haben, sind von der Teilnahme am ESTA-Programm ausgeschlossen. Ausgenommen von dieser Regelung sind z. B. Journalisten, Mitarbeiter von Nichtregierungsorganisationen, von internationalen und regionalen Organisationen sowie Geschäftsreisende in den Iran und den Irak. Jeder Reisende ist selbst für seine Registrierung auf der ESTA-Seite im Internet verantwortlich. Ohne ESTA-Genehmigung können der Zutritt zum Flugzeug und zum Schiff sowie die Einreise in die USA verwehrt werden. Im Fall einer Ablehnung Ihrer ESTA-Genehmigung wenden Sie sich bitte zur Beantragung eines Visums an die jeweils zuständige US-Auslandsvertretung. Da die Genehmigung Ihrer Einreise durch die US-Behörden bis zu 72 Stunden dauern kann, es empfehlt Ihnen, sich so früh wie möglich zu registrieren, spätestens 4 Wochen vor Reiseantritt. Die ESTA-Beantragung ist gebührenpflichtig. Es werden aktuell 14 US-Dollar erhoben, die Bezahlung erfolgt per Kreditkarte über die ESTA-Website.

3. Erst die ESTA-Registrierung, dann das Schiffsmanifest
Das Schiffsmanifest beinhaltet Ihre Passdaten und ist Voraussetzung für die Einreise. Sie können es bequem über MyAIDA ausfüllen. Zuvor müssen Sie sich bei ESTA registrieren. Dabei erhalten Sie eine persönliche Nummer, die 16-stellige Antragsnummer (application number), die im
Manifest abgefragt wird. Zusätzlich bestätigen Sie Ihre ESTA-Registrierung mit einem Häkchen im Manifestformular.

4. Besonderheiten bei der Einreise
Es gelten für USA-Flüge neue Regelungen im Rahmen des sog. „ Secure Flight“-Programms der US-Transportsicherheitsbehörde (TSA), um die Sicherheit auf internationalen und inneramerikanischen Flügen zu erhöhen. Für die Ausstellung von Flugtickets bzw. Bordkarten benötigen Fluggesellschaften oder Reiseveranstalter von allen Reisenden folgende Angaben: vollständiger Name (einschließlich aller im Reisepass aufgeführten Vornamen), Geburtsdatum und Geschlecht. Fehlen diese Daten, können die US-Behörden die Buchung abweisen und die Ausstellung von Bordkarten untersagen.

Vereinigte Arabische Emirate
Deutsche und österreichische Staatsangehörige dürfen ohne Visum in das Hoheitsgebiet der Vereinigten Arabischen Emirate einreisen und sich dort zu touristischen, geschäftlichen (ohne Arbeitsaufnahme) oder zu Besuchszwecken für die Dauer von höchstens 90 Tagen innerhalb von 180 Tagen aufhalten.

Vietnam
Österreichische Staatsangehörige benötigen für die Einreise nach Vietnam ein Visum. Für deutsche Staatsangehörige ist die Einreise bis zum 30.06.2017 für höchstens 15 Tage visumfrei möglich. Danach ist ein Visum erforderlich. Der Visumantrag muss online ausgefüllt sowie ausgedruckt und zusammen mit den erforderlichen Unterlagen bei der zuständigen vietnamesischen Auslandsvertretung in Deutschland oder Österreich eingereicht Warden.

Zika-Virus:
In den AIDA Fahrtgebieten Nordamerika, Karibik, Mittelamerika, Südamerika, Pazifische Inseln, Asien und Kapverden existiert eine aktuelle Warnung vor dem Zika-Virus. Diese Warnung richtet sich insbesondere an Frauen, die schwanger sind, Frauen, die beabsichtigen, schwanger zu werden, und ihre Partner. Um weitere Informationen über das Zika-Virus zu erhalten, empfehlt es Ihnen, Ihren Arzt zu kontaktieren. Bitte beachten Sie, dass diese Informationen dem Stand Juli 2016 entsprechen und sich möglicherweise bis zum Beginn Ihrer Reise Änderungen ergeben haben könnten. Zusätzlich weisen wir in diesem Zusammenhang auf die Website des Centrums für Reisemedizin und die entsprechenden Seiten des Auswärtigen Amtes bzw. des Bundesministeriums für Europa, Integration und Äußeres hin.

Zollbestimmungen
Gegenstände, die für den persönlichen Bedarf des Reisenden bestimmt sind, wie Kleidung, Schuhe, Schmuck, Fotoapparat, Videokamera usw., können i. d. R. zollfrei mitgeführt werden. Die Mitnahme und Einfuhr von Waffen, Munition, Drogen, explosiven/ feuergefährlichen Gegenständen, wie insbesondere auch Feuerwerkskörpern, sowie von jugendgefährdenden oder verfassungswidrigen Medien ist verboten. Darüber hinaus ist in vielen Ländern die Einfuhr von frischen Nahrungsmitteln (z. B. Obst, Gemüse, Fleisch und Wurst) verboten. Bitte beachten Sie, dass es strengstens untersagt ist, Produkte einzuführen, die aus geschützten Tier- und Pflanzenarten hergestellt sind. In vielen Reiseländern werden geschützte Tiere und Pflanzen sowie daraus hergestellte Produkte zum Kauf angeboten. Vorsicht ist auch beim Sammeln am Strand geboten: Bedrohte Arten könnten darunter sein. Teilweise sind auch Antiquitäten oder Kulturgüter von einem Ein- oder Ausfuhrverbot betroffen. Bitte tragen Sie nicht zum illegalen und schädlichen Handel bei und informieren Sie sich rechtzeitig. Bei einem Verstoß gegen entsprechende Zoll- bzw. Ein- / Ausfuhrbestimmungen drohen schwere Sanktionen wie Zollbeschlagnahmung, polizeiliche Anzeige oder hohe Geldstrafen.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf eine neuere Version oder verwenden Sie einen anderen, aktuelleren Browser (Firefox, Google Chrome oder Opera).