Westliches Mittelmeer im Herbst

Ein Reisealbum von benjamin

Tag 1 - Barcelona

Im November 2016 ging es für mich auf eine Kreuzfahrt von Barcelona nach Lissabon.

Nach dem recht frühen Flug war ich bereits morgens in Barcelona angekommen und schon um 10.30 Uhr war ich auf dem Schiff und in meiner A1 Concierge Balkonkabine. Hier fühlt man sich sofort wohl. Besonders toll ist das überdurchschnittlich große Badezimmer mit Dusche und Badewanne. Täglich gibt es kostenlose Pflegeprodukte von Bvlgari.

Die Oceania Marina ist mit 238 Metern Länge und 11 Passagierdecks recht klein, daher findet man sich gut zurecht. Am besten hat es mir auf dem großen Pooldeck gefallen. Hier gibt es ausreichend Liegen und Daybeds. Toll fand ich auch die Concierge Lounge auf Deck 9, zu der ich aufgrund meiner Kabinenkategorie Zugang hatte.

Tag 2 - Valencia

Heute legten wir im Hafen von Valencia an. Bei Oceania sind die Shuttle-Busse inklusive. Daher waren wir in nur 15 Minuten direkt in der Altstadt von Valencia. Hier warteten Sehenswürdigkeiten wie der architektonische Parkkomplex „Ciudad de las Artes y de las Ciencias“ und die große Markthalle „Mercado Central“ auf uns. Alles kann bequem zu Fuß erreicht werden. Am Nachmittag waren wir zurück an Bord und verbrachten die Zeit auf dem Pooldeck. Bei angenehmen 22 Grad haben wir den Service genossen und uns bei inkludierten Softdrinks erfrischt. Am Abend ging es in das meiner Meinung nach beste Spezialitätenrestaurant an Bord – das asiatische „Red Ginger“.

Außerdem gibt es noch das französische Restaurant „Jaqués“, das italienische „Toscana und das Steak House „Polo Grill“. Alle Spezialitätenrestaurants sind bei Oceania Cruises inklusive und jedes für sich ein kulinarisches Highlight. Die Reederei wurde wiederholt mit dem Titel „Finest Cuisine at Sea“ ausgezeichnet.

Tag 3 - Cartagena

An diesem Tag machten wir in Cartagena fest. Die Marina lag direkt im Yachthafen, zentral in der Stadt. Einen Besuch wert ist auf jeden Fall das alte Amphitheater, die Plaza de San Francisco und die Erhöhung „Castillo de la Conceptión, von der man einen herrlichen Blick über Cartagena und das Hinterland hat.

Tag 4 - Gibraltar

Heute erreichten wir Gibraltar. Wir nahmen uns am Hafen ein Taxi und fuhren für ca. 25 € pro Person durch ganz Gibraltar. Wir sahen die St. Michael´s Cave im Fels von Gibraltar und den Europa Point – und natürlich die berühmten Affen.

Tag 5 - Lissabon

Unsere Reise endete im Hafen von Lissabon. Die Oceania Marina hatte ihren Liegeplatz hinter der roten Hängebrücke „Ponte 25 de Abril“. Schon bei der Einfahrt hatte man einen wunderbaren Blick auf die Stadt.

Bevor es zum Flughafen ging, schauten wir uns noch die wichtigsten Sehenswürdigkeiten an.

Fazit:
Auch im November ist das westliche Mittelmeer eine Reise wert. Die Oceania Marina kann ich uneingeschränkt weiterempfehlen. Besonders beeindruckt hat mich der tolle Service, die vielen Inklusivleistungen und das fantastische Essen.

Kommentare zum Reisealbum

Sie müssen sich anmelden, um Kommentare hinzuzufügen.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf eine neuere Version oder verwenden Sie einen anderen, aktuelleren Browser (Firefox, Google Chrome oder Opera).