Die 5 größten Kreuzfahrt-Mythen

von Navina @ kreuzfahrt.de

Das Image der Kreuzfahrt ist schon lange nicht mehr so verstaubt wie vor einigen Jahren. Die Vielfalt an Attraktionen an Bord, Expeditionen und Themen-Kreuzfahrten, bieten mittlerweile jedem etwas, unabhängig von den persönlichen Präferenzen. Ein paar Mythen halten sich bis heute, doch damit ist es jetzt Schluss! Für Euch haben wir die fünf größten Mythen einer Kreuzfahrt zusammengestellt und zeigen Euch, dass es sich wirklich nur um Mythen handelt.

 

#1 Eine Kreuzfahrt ist doch viel zu teuer

Das könnte man meinen, es ist aber absolut nicht wahr. Sicherlich kann auch eine Kreuzfahrt sehr teuer werden, aber das ist bei jeder anderen Urlaubsform nicht anders. Wenn ihr nicht gerade mit einem Schiff einer Luxusreederei reist, dann sind Kreuzfahrten durchaus erschwinglich – sogar günstiger als jeder andere Urlaub. Während ihr nämlich bei einer Flugreise nur ein Reiseziel erkunden könnt, werden Euch bei einer Kreuzfahrt direkt mehrere Häfen in verschiedenen Ländern geboten. Damit habt ihr die einmalige Möglichkeit, direkt mehrere Länder und Kulturen auf einer einzigen Fahrt kennenzulernen.

Noch immer nicht überzeugt? Dann schaut doch mal bei unseren Angeboten & Deals vorbei!

 

#2 Die Kreuzfahrtschiffe sind immer überfüllt & man bekommt dort Klaustrophobie

Der Gedanke, mitten auf dem Ozean auf einem Schiff gefangen zu sein und nicht fliehen zu können, kann einschüchternd sein. Doch eines können wir Euch versprechen - zu eng wird es auf den modernen Kreuzfahrtschiffen auf keinen Fall!

Die Ozeanriesen haben ihren Namen nicht umsonst und sind mittlerweile eher schwimmende Städte. Nicht nur die Größe ist enorm, auch das vielfältige Angebot an Aktivitäten auf dem Schiff. So bekommt ihr nicht einmal mit, dass ihr Euch auf hoher See befindet. Macht einfach das, was ihr auch so in einem Cluburlaub machen würdet – Euch sonnen, schwimmen gehen, verschiedene Restaurants ausprobieren, einen Cocktail schlürfen, tanzen gehen – und das ist noch längst nicht alles, was ihr an Bord unternehmen könnt. Von riesigen Rutschen über Kletterwände bis hin zum bordeigenen Kino werden Euch alle Herzenswünsche erfüllt.

Die verrücktesten Aktivitäten, die es aktuell an Bord gibt, findet ihr hier. 

 

#3 Kreuzfahrten sind nur etwas für ältere Urlauber

Also das ist wirklich ein Mythos! Wer sich das unter einer Kreuzfahrt vorstellt, was uns der preisgekrönte Film Titanic vermittelt, der liegt ganz falsch. Zwar beruht die Geschichte leider auf einer wahren Begebenheit, das Klientel und die Ausstattung der Schiffe sind jedoch nicht mehr aktuell. Die Aktivitäten an Bord zielen auf jede Altersklasse ab, vor allem für Kinder wird sehr viel geboten, damit diese sich nicht langweilen und die Eltern mal einen Tag im Spa verbringen können.

Doch hier soll nicht der Eindruck entstehen, dass eine Kreuzfahrt nur für Familien geeignet sei – auch junge Paare oder Singles sind mehr als willkommen.

Auf der AIDAprima zum Beispiel, werden auch Party-Kreuzfahrten veranstaltet, speziell für ein junges Klientel. Das bedeutet jedoch nicht, dass es auf regulären Kreuzfahrten nur gemächlich zugeht. Ihr findet überall Clubs, Casinos und Cocktailbars, die bis in die frühen Morgenstunden gut von partyfreudigen Passagieren besucht sind.

 

#4 Eine Kreuzfahrt ist so stressig

Wir können uns eigentlich keine entspanntere Art zu reisen vorstellen! Euer Hotel ist gleichzeitig Euer Transportmittel, also könnt ihr im Schlaf an Euer Ziel kommen – so angenehm reist man sonst nie.

Auch die Vorbereitungen laufen nicht anders als bei anderen Reisen. Ihr möchtet Europa verlassen? Dann benötigt ihr in jedem Fall einen gültigen Reisepass und müsst Euch über die Visa- und Einreisebestimmungen informieren.

Ihr müsst selbst zu Eurem Starthafen anreisen? Bucht bei Fernreisen am besten einen Flug, der 1-2 Tage vor der Abfahrt geht. So könnt ihr Euch an der Destination noch etwas umschauen und müsst Euch keine Sorgen machen, das Boarding zu verpassen. Viele Kreuzfahrten werden direkt als Paket mit Flug und Vor- oder Nachübernachtung angeboten!

Generell gilt eine Regel: Eine Reise wird nur so stressig, wie man sie sich gestaltet. Mit ein paar Vorbereitungen und einer positiven Einstellung wird es ein unglaublich spannendes und unvergessliches Erlebnis.

 

#5 Auf See wird man doch seekrank

Genau genommen ist dies kein Mythos, sondern dies kann tatsächlich passieren. Aber sollte man wissen, dass es wirklich die Ausnahme ist.

Doch wieso kommt die Seekrankheit auf Kreuzfahrtschiffen so viel seltener vor als auf einem Segelboot?

 

  • Kreuzfahrtschiffe sind meistens in sonnigen Gebieten unterwegs, in denen die See ruhig ist
  • Wenn doch einmal ein paar Wellen kommen, dann werden diese normalerweise von den Stabilisatoren ausgeglichen
  • Je größer das Schiff, desto mehr wird ein unruhiger Seegang ausgeglichen

 

Es gibt jedoch auch Möglichkeiten einer Seekrankheit vorzubeugen. Neben homöopathischen Mitteln oder sogar Akupressur, gibt es diverse Medikamente. Doch bevor man sich seine private Bordapotheke zulegt, ist es sinnvoll zu wissen, woher die Seekrankheit kommt:

Bei unruhigem Wellengang kommt es zu Bewegungen, teilweise auch zu Schwankungen zur Seite. Diese Bewegungen sind nicht natürlich, stören unseren Gleichgewichtssinn und der Körper reagiert häufig mit Übelkeit.

Eine Maßnahme könnten also Tabletten gegen Übelkeit sein. Wer seinen empfindlichen Magen kennt, der kann aber auch bei der Wahl der Kreuzfahrt die Augen offen halten und von Transatlantikfahrten im Winter oder Expeditionen in die Antarktis eher absehen.

 

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf eine neuere Version oder verwenden Sie einen anderen, aktuelleren Browser (Firefox, Google Chrome oder Opera).