Kreuzfahrt-Knigge – welche Fauxpas Du an Bord vermeiden solltest

von Navina @ kreuzfahrt.de

Die erste Kreuzfahrt steht bevor und Du möchtest alles richtig machen und bloß nicht negativ auffallen? Dann ist unser Kreuzfahrt-Knigge genau die richtige Lektüre für Dich. Keine Sorge, die Regeln sind alle leicht zu befolgen und die meisten Benimm-Regeln sollten sowieso selbstverständlich sein.

#Regel 1: Immer an den Sicherheitsübungen teilnehmen

Die Sicherheitsübung am Anfang der Kreuzfahrt ist immer Pflicht, egal ob Du Kreuzfahrt-Neuling oder bereits erprobter Kreuzfahrer bist. Der Versuch sich zu drücken fällt am Ende immer auf und bei absoluter Verweigerung kannst Du im schlimmsten Fall von Bord verwiesen werden. Da sie zudem Deiner Sicherheit dient, solltest Du teilnehmen!

#Regel 2: Brennbare Gegenstände sind verboten

Es klingt eigentlich logisch: Offenes Feuer an Bord ist im Hinblick auf die Brandgefahr strikt verboten. Doch neben Rauchen, brennenden Kerzen und Räucherstäbchen sind ebenfalls Gegenstände wie Bügeleisen, Lockenwickler oder Glätteisen an Bord nicht zulässig. Doch keine Sorge, es gibt auf hoher See einen Bügelservice sowie Friseursalons und ein Föhn ist auch in jeder Kabine vorhanden.

#Regel 3: Nicht sparsam sein beim Trinkgeld

Entweder Du buchst ein Paket à la „Premium Alles Inklusive“ von TUI Cruises, denn hier sind alle Trinkgelder an Bord bereits inkludiert, oder Du zahlst ein angemessenes Trinkgeld. Doch als Kreuzfahrt-Neuling weißt Du nicht welche Höhe als angemessen gilt? Hilfe findest Du hier in Deinen Reiseunterlagen, dort nennen die Reedereien eine Empfehlung für die Höhe des Trinkgeldes. Gerade beim Trinkgeld zu knausern gilt an Bord als großer Fauxpas!

#Regel 4: Dresscode an Bord

Nur wenige Themen an Bord stiften so viel Verwirrung unter den Kreuzfahrern, wie die Frage: Was ziehe ich am besten zum Dinner an – und noch wichtiger, was ziehen die anderen Gäste wohl an? Da Kreuzfahrten und Kreuzfahrer in den vergangenen Jahren immer vielfältiger geworden sind, hat sich auch die Mode an Bord verändert. Die Vorgaben der Reedereien haben sich angepasst, aber auch der Stil der Passagiere selbst, hat sich verändert.

Je nach Reederei ist auch Kleiderordnung unterschiedlich. Um hier keinen Fehler zu begehen und immer passend zum Anlass gekleidet zu sein, empfiehlt es sich, Dich vorher genau zu informieren, welche Kleidung erwartet wird. So outest Du Dich nicht als absoluter Neuling auf hoher See und entgehst unangenehmen Situationen.

#Regel 5: Pünktlichkeit bei Landgängen

Als Neuling empfiehlt es sich, die Ausflüge, die Du auf jeden Fall erleben möchtest, vorab zu buchen. Noch besser, direkt bei der Reederei. So bist Du die ganze Zeit auf der sicheren Seite und brauchst Dir keine Sorgen zu machen, dass das Schiff eventuell ohne Dich ablegt. Buchst Du einen Ausflug bei einem Anbieter vor Ort oder gehst gar alleine auf Entdeckungsreise an Land, dann ist Garantie nicht mehr gegeben. Wichtiger Tipp: Die ausgewiesene Abfahrtszeit des Schiffes beschreibt die Zeit des Ablegens, daher solltest Du Dich immer eine halbe Stunde vorher am Schiff einfinden.

#Regel 6: Niemals die Bordkarte vergessen

Du denkst, es geht auch ohne die Bordkarte? Falsch gedacht! Denn die Bordkarte ist auf hoher See Dein Ausweis, Dein Kabinenschlüssel und Dein Zahlungsmittel. Alle Käufe, ob in Restaurants oder im Geschäft, werden über die Bordkarte abgewickelt. Ebenso muss die Bordkarte bei Landgängen vorgezeigt werden; sowohl bei Verlassen des Schiffes, als auch bei der Rückkehr. Nur so kann zuverlässig kontrolliert werden, ob auch alle Passagiere vom Landausflug wieder zurückgekehrt sind. Also ganz wichtig: Immer an Deine Bordkarte denken!

#Regel 7: Die Koffer und das Packen

Das Packen ist vor Reisen immer eine knifflige Angelegenheit. Doch auf einer Kreuzfahrt kann das Gepäck schon einmal etwas verzögert auf der Kabine eintreffen. Um für diesen Fall gewappnet zu sein, empfiehlt sich ein kleines Extragepäck. Packe am besten Badesachen und Deine Lieblingslektüre ein, sodass Du direkt bei Ankunft an Deck den Pool testen kannst.

Bei Abreise muss Dein Koffer am Vorabend gepackt vor der Kabine stehen, damit die Crew diesen einsammeln kann. Kleidung für den Abreisetag solltest Du natürlich unbedingt rauslegen, ansonsten heißt es: Abreise im Pyjama! 

#Regel 8: Die Begriffe der Nautik

Du musst kein erfahrener Seefahrer sein, um wie einer zu klingen. Das Vokabular an Bord ist schnell gelernt und schon ein paar Begriffe lassen Dich wie ein alter Seebär klingen. Das vordere Ende eines Schiffes nennt sich „Bug“, der hintere Teil „Heck“ und über die „Gangway“ gelangst Du auf das Schiff. Die Fahrtrichtungen werden „Steuerbord“ (rechts) und „Backbord“ (links) genannt. Wichtig sind auch die Tenderboote: Dies sind die Beiboote, welche Dich an Land bringen, wenn das Schiff nicht direkt am Kai anlegen kann.

Geschwindigkeiten werden auf See in Knoten gemessen und die Entfernung in Seemeilen: 1 Knoten = 1,852 Kilometer pro Stunde und 1 Seemeile = 1,852 Kilometer.

Jetzt bist Du für Deine erste Kreuzfahrt gewappnet und kannst Dich ganz entspannt auf die Reise freuen! So kompliziert sind die Benimm-Regeln an Bord wirklich nicht, oder?

Zurück

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf eine neuere Version oder verwenden Sie einen anderen, aktuelleren Browser (Firefox, Google Chrome oder Opera).