Kreuzfahrtgeheimnisse, die Dir keine Kreuzfahrtreederei von allein verrät

von Daniela @ kreuzfahrt.de

Auf Kreuzfahrten können die Getränke ziemlich ins Geld gehen
Wir verraten Dir wertvolle Kreuzfahrtgeheimnisse, mit denen Du tolle Dinge erlebst und ordentlich sparen kannst

Mit den Kreuzfahrten wie es wie im echten Leben – je mehr Erfahrungen man auf den Reisen sammelt, desto besser werden sie. Es gibt nämlich viele kleine Kreuzfahrtgeheimnisse, die man erst mit der Zeit oder unter Umständen auch niemals lüften wird. Dies können nützliche Kleinigkeiten sein, die für Kreuzfahrtreedereien schon seit Jahren selbstverständlich sind, aber nicht zu den wichtigsten allgemeinen Informationen zählen oder aber auch spezielle Rabatte sowie Vorteile, die dem Passagier zwar gerne gegeben, aber nicht öffentlich beworben werden. Damit Du auch auf Deinen ersten Kreuzfahrten alle Vorzüge der Reedereien genießen kannst, haben wir hier ein paar Tipps für Dich, wie Du zu mehr Auswahl beim Essen kommst, wie Du ordentlich Geld sparen kannst und wie Du Deine Kabinenkapazitäten voll ausnutzen kannst.

 

Kleine Kreuzfahrtgeheimnisse – so kannst Du auf Deiner Kreuzfahrt besser essen, trinken, sparen und genießen

Kreuzfahrtgeheimnisse, die Erste: Essen auf dem Kreuzfahrtschiff

Noch mehr Genuss – ganz ohne Aufpreis

Für nicht wenige Kreuzfahrer ist das Essen an Bord einer der wichtigsten Aspekte ihres Urlaubs und oft ist die Auswahl in den Menükarten der Hauptrestaurants auf den Schiffen riesig – für welche drei Gerichte soll man sich da nur entscheiden? Wir haben eine gute Nachricht für alle Schlemmermäulchen unter Euch: Auf den meisten Kreuzfahrtschiffen kannst Du durchaus mehr als nur drei Gerichte aus der Menükarte wählen. Und Deiner Fantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt! Bestell Dir zum Beispiel kleinere Entree-Portionen als zusätzliche Vorspeise oder mehrere Vorspeisen als Hauptspeise. Perfekt, um einfach mal was Neues auszuprobieren, oder?

In Ruhe essen und dem Trubel entkommen

Was viele frischgebackene Kreuzfahrer auch nicht wissen ist, dass es meist auch noch ein paar weitere Optionen zum Essen gibt als nur die Buffet- und Hauptrestaurants. Auf vielen Kreuzfahrtschiffen bieten auch einige Cafés oder Bars leckere Kleinigkeiten zum Essen oder sogar Alternativen zum Frühstück in den großen Restaurants an. Bist Du beispielsweise auf einer Reise mit Norwegian Cruise Line, dann kannst Du fernab vom großen Trubel im Hauptrestaurant auch getrost und ganz gemütlich im O’Sheehan’s essen, dort gibt es leckere Frühstücksangebote und typisches Pubessen.

Ein kleiner Snack passt immer

Und auch, wenn ihr einfach nur gemütlich einen Drink in einem Café oder einer Bar genießen wollt – traut Euch ruhig einmal nachzufragen, denn so manches Mal gibt’s kleine Snacks zum Kaffee oder zum Bier dazu, die Dich keinen Cent extra kosten. Und auch fragen kostet ja bekanntlich nichts.

 

Kreuzfahrtgeheimnisse, die Zweite: Tolle Drinks an Bord genießen

Regelungen zur Mitnahme eigener Getränke checken

Zunächst einmal solltest Du Dich generell schlaumachen, ob eventuell, wenn Du nicht sowieso schon All Inclusive reist, die Buchung eines attraktiven Getränkepakets für Dich infrage kommt. Die meisten Reedereien bieten vielfältigste Getränkepakete für jeden nur erdenklichen Geschmack. Aber auch wenn Du Dich dagegen entscheidest, gibt es natürlich einige Möglichkeiten, bei den Drinks ein paar Euro einzusparen. Was viele nicht wissen ist, dass man, zumindest bei manchen Reedereien und unter bestimmten Bedingungen, beschränkt eigene Getränke mit an Bord nehmen darf. Norwegian Cruise beispielsweise, erlaubt seinen Gästen die Mitnahme von fest versiegelten oder mit Korken verschlossenen Weinflaschen gegen die Zahlung eines Korkgeldes. Bezüglich der Getränkemitnahme solltet ihr Euch vorher allerdings genauestens informieren, um Missverständnisse und Ärger bei der Einschiffung zu vermeiden.

Manchmal ist mehr weniger

Generell fährt man preislich auf Kreuzfahrten besser, wenn man beispielsweise Wein, statt im Glas, eher in einer Flasche kauft oder gleich mehrere Flaschen Bier statt nur einer. Das lohnt sich besonders, wenn man in einer Gruppe verreist. Was aber viele nicht wissen ist, dass man bei vielen Reedereien angebrochene Weinflaschen mit seiner Zimmernummer reservieren und bis zum nächsten Essen aufbewahren lassen kann. So muss man seinen guten Wein nicht stehenlassen, ihn aber auch nicht am selben Abend austrinken.

Auf Tagesspecials achten

Ansonsten solltest Du besonders in den Bars nach Specials wie einer Happy Hour Ausschau halten oder sogar beim Barpersonal fragen, ob es vielleicht ein Getränk des Tages gibt – so kannst Du sogar jeden Tag einen anderen tollen Drink probieren.

 

Kreuzfahrtgeheimnisse, die Dritte: Sich wie zu Hause fühlen und die Kabine voll ausnutzen

Das Bett sollte auch im Urlaub bequem sein
Auch im Urlaub ist guter Schlaf wichtig

Schlummern wie zu Hause

Wer von uns kennt dieses Problem nicht? Im fremden Bett will es sich einfach nicht so gut schlafen lassen wie in den heimischen Federn. Manchmal ist die Decke zu warm oder auch das Kissen zu hart. Aber auch auf der Kreuzfahrt kann man Abhilfe schaffen und sollte sich nicht über zu wenig Schlaf ärgern müssen. Das kleine Schlafproblem kann unter Umständen schnell gelöst werden, denn die meisten Reedereien halten selbstverständlich sowohl alternative Kissen als auch Decken mit anderen Füllungen oder in anderer Form für die Schiffsgäste bereit.

Die Kabinenwand umfunktionieren

Im Urlaub bekommt man stets und ständig eine Fülle an Informationsmaterialien, die meist genau in dem Moment, in dem man sie braucht, schier unauffindbar zu sein scheinen – da käme eine Pinnwand genau richtig. Was vielen nicht bewusst ist: Die meisten Kabinen auf Kreuzfahrtschiffen sind aus Metall und somit magnetisch. Pack Dir für Deine nächste Kreuzfahrt doch also einfach ein paar kleine Magnete ein, dann kannst Du immer Ordnung und vor allem den Überblick in Deinem kleinen Urlaubszuhause behalten.

Versteckten Stauraum ausfindig machen

Du hast immer viel zu viele Klamotten dabei, um sie auch nur ansatzweise in der Kabine an Bord unterzubringen? Denkst Du! Oftmals bieten die Kabinen auf Kreuzfahrtschiffen viel mehr Stauraum, als auf dem ersten Blick erkennbar ist. Versteckte Stellen für all Deine Habseligkeiten können an vielen Orten zu finden sein, beispielsweise in Hockern, unterm Bett, in Ottomanen oder sogar hinter dem Spiegel.

Tageslicht ins Dunkel bringen

Du hast eine Innenkabine gebucht und verlierst oft das Gefühl dafür, ob es draußen noch hell oder schon dunkel ist? Auch da gibt’s natürlich einen tollen Trick für Dich – alles, was Du tun musst, ist den Fernseher auf Deiner Kabine einzuschalten und die Liveübertragung von der Brücke des Schiffes einzustellen. Et voilà, fertig ist das Schummel-Fenster!

 

Kreuzfahrtgeheimnisse, die Vierte: Die Freizeitmöglichkeiten voll ausschöpfen

Freiminuten sichern

Freies Internet an Bord eines Kreuzfahrtschiffes gibt es leider noch nicht – aber viele Kreuzfahrtreedereien bieten inzwischen praktische Internetpakete oder auch Internetcafés auf ihren Schiffen an. Gerade die Buchung eines Internetpakets kann auch etwas teurer werden, aber das Paket direkt am ersten Tag Deiner Reise zu buchen, kann sich auszahlen. Denn viele Reedereien bieten oft Freiminuten für die frühe Buchung eines Internetpakets. Der frühe Vogel fängt den Wurm, muss einfach nur danach fragen.

Zu entspannten Preisen die Seele baumeln lassen

Du hast Lust auf eine tolle Spa-Anwendung, der reguläre Preis ist Dir aber eigentlich zu teuer? Dann solltest Du in Erwägung ziehen, direkt am Einschiffungs- oder auch an einem Hafentag eine Wellness-Anwendung zu buchen. Das kann gleich zwei super Vorteile für Dich haben: Erst einmal gehen die meisten Passagiere an Hafentagen von Bord, um sich die Stadt anzusehen – somit kannst Du also damit rechnen, dass es im Spa-Bereich angenehm leer ist. Weiterhin ist an solchen Tagen die Nachfrage nach Massagen und Co natürlich relativ gering und somit locken viele Reedereien mit Rabatten auf Anwendungen im Spa, um ein paar Gäste an Bord zu behalten. Da hast Du gleich doppelt Grund zur Freude!

Oft kann man abends kurz vor der Show noch einen Platz ergattern
Das Theater kann schnell ausgebucht sein

Theater Last Minute

Du wolltest am Abend ins Theater, aber alle Plätze sind restlos ausgebucht? Ärgerlich, aber kein Grund, gleich das Handtuch zu werfen! Es passiert nicht selten, dass Passagiere, die sich einen Platz für eine Show reserviert haben, am Ende einfach gar nicht kommen. In solchen Fällen stehen Deine Chancen gut, letztendlich doch noch einen Platz für Deine geplante Show abzubekommen.

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf eine neuere Version oder verwenden Sie einen anderen, aktuelleren Browser (Firefox, Google Chrome oder Opera).