Barcelona – Insider-Tipps für die Trend-Metropole

von Daniela @ kreuzfahrt.de

Barcelona
Ein atemberaubender Ausblick über Barcelona

Die katalanische Trendcity ist berühmt für ihre Prachtbauten, für die unvollendete Sagrada Familia, für die Mosaike im Parc Güell und die wunderbare Aussicht vom Montjuïc-Hügel. Vor allem aber ist Barcelona ein Magnet für alle, die coolen Lifestyle, Trend-Shops und originelle Restaurants schätzen. Valentina, eine junge Geologie-Studentin aus Barcelona, hat uns ihre Lieblingsplätze zum Bummeln, Shoppen und Relaxen gezeigt. Und diese Insider-Tipps wollen wir Dir natürlich nicht vorenthalten …

 

Flanieren – Straßengewirr für Insider

„La Rambla hoch und dann bei McDonald‘s rechts“, so beschreibt Valentina den Weg von der Kolumbusstatue, dem Mirador de Colón, am Hafen. „So kommt ihr in die historische Altstadt, da schlägt das Herz Barcelonas. Das Viertel Barrio Gótico ist mein absoluter Lieblingsplatz zum Bummeln und sich Treiben lassen. Wer durch die kleinen engen Straßen schlendert, entdeckt jedes Mal neue Läden und stößt auf Eckbars, in denen die leckersten Tapas angeboten werden.“

 

Abkühlen – Kathedrale an heißen Sommertagen

In der "Catedral de la Santa Creu i Santa Eulàlia" haben Gänse ein Zuhause gefunden
Eine Gans im Kreuzgang der Kathedrale La Seu

„Wenn ich im Barrio Gótico bin, mache ich meistens einen Abstecher zur Kathedrale La Seu, die etwas erhöht mitten zwischen den gotischen Stadthäusern liegt. Besonders an heißen Sommertagen schlendere ich gerne durch den kühlen Kreuzgang mit den vielen kleinen Kapellen. Und immer wieder freue ich mich über die Gänse, die im Kreuzgang herumlaufen. Schon im Mittelalter gab es dort Gänse. Sie waren die perfekte Alarmanlage. Sobald sich ein Einbrecher oder Dieb heimlich in die Kathedrale schlich, fingen sie mit ihrem ohrenbetäubenden Geschnatter an.“

 

Entdecken – In-Viertel mit angesagten Plätzen

„Wenn ich Zeit für einen ausgiebigen Bummel habe, laufe ich vom Barrio Gótico weiter ins Viertel El Born, das eigentlich Barrio de la Ribera heißt. Seit einigen Jahren ziehen immer mehr Künstler und Studenten dort hin. Es gibt interessante Cafés, Kneipen und angesagte Designerläden. Genial ist die Dachterrasse des Grand Hotel Central. Vom Swimmingpool auf dem Dach kann man direkt in die belebten Gassen mit den Platanen und den vielen Straßencafés schauen. Dort ist der schönste Platz für ein Bad in Barcelona – abgesehen vom Meer natürlich. Mein Lieblingsstrand ist übrigens die Playa de Bogatell. Recht voll ist es hier auch, wie an allen Stadtstränden Barcelonas, doch der Sand ist feiner und das Wasser sauberer.“

 

Schauen – die besten Blicke auf die Stadt

Von Barcelonas Hausberg Tibidabo aus, hat man eine wundervolle Sicht auf die Stadt
Der Hausberg von Barcelona: der Tibidabo

„Eine spektakuläre Aussicht hat man natürlich vom Tibidabo – Barcelona liegt einem quasi zu Füßen. Doch nur wenige wissen, dass man auch vom Luftschutzbunker El Turó de Rovira etwas oberhalb des Park Güell einen tollen Blick auf die Stadt hat. Abends steht man in Barcelona wirklich vor der Qual der Wahl – es gibt einfach so viele Bars! Ein cooles Ambiente hat La Rosa Del Raval in der Carrer dels Àngels. Dort haben sie leckere Cocktails und viele Tequila-Sorten. Auch zu La Fianna in der Carrer Manresa gehe ich gerne. Ich mag die etwas schwülstige, romantische Atmosphäre. Hier auf jeden Fall auch die Tapas probieren. Abgefahren sind auch die Gin-Bars wie Boca Chica, Bobby Gin oder Mutis.“

 

Bummeln – Valentinas Top-Adressen

„Die coolsten Läden und Bars gibt es für mich im Barrio Gótico und in El Born. Hier kommt die Liste meiner derzeitigen Favoriten. Die Preise in Barcelona sind übrigens recht moderat, so dass man auch mit kleinerem Geldbeutel hübsche Sachen und originelle Mitbringsel findet!“

 

home on earth – Cooles Design für Naturprodukte

Bei home on earth gibt Produkte aus Naturmaterialien, wie zum Beispiel aus Holz
Bei home on earth gibt es viele Produkte aus Holz

„Super Qualität, cooles Design und eine nachhaltige Produktion – das sind Argumente, die mich überzeugen und so gehe ich gerne zu home on earth. Sie haben dort einfach tolle Produkte aus den Bereichen Accessoires, Fashion und Lifestyle – vieles ist aus Filz, Bambus, Hanf oder Holz. Ich liebe die Ausstrahlung in den Shops. Am liebsten würde ich meine ganze Wohnung mit diesen stylischen Objekten ausstatten. Sehr hübsch sind die Bambusschüsseln oder die Kokoslampen, die ein sehr romantisches Licht geben. Wenn ich zu Hause ein Fischgericht koche, benutze ich gerne das Meersalz mit Rosmarin. Auch der Background des Labels gefällt mir. Gegründet wurde es von Mette aus Dänemark und Stephan aus Deutschland, die sich in Indonesien kennengelernt haben. Sie sind weltweit unterwegs und immer auf der Suche nach schönen Objekten aus Naturmaterialien. Die beiden haben sich für Barcelona als Wohnort entschieden und dort 2010 ihren ersten home on earth-Shop eröffnet und zwar im Viertel Raval. Inzwischen gibt es einen zweiten Laden im gotischen Viertel und inzwischen sogar einen in Berlin in den Hackeschen Höfen.“

Home on earth, carrer de la boqueria 14, 08002 Barcelona und carrer de l’hospital 76, 08001 Barcelona

 

Arte Amazonas – Hier kaufen Freaks und Großmütter

„So einen Shop habe ich bisher nur in Barcelona gesehen. Bei Arte Amazonas gibt es in vollgestopften Regalen gefühlt Tausende von Perlen, Bändern, Schnallen und anderen Kleinkram. Wer dort Inventur machen will, bräuchte sicher Wochen. Der Laden hat eine unvergleichliche Ausstrahlung und ist ein Eldorado für alle, denen es Spaß macht, ein eigenes Schmuckstück zu produzieren. Hierher kommen Freaks mit Rastalocken genauso wie die älteren Damen von nebenan, die einen Knopf für die Bluse brauchen. Im Nachbarshop werden günstige Modeschmuckteile angeboten. Da kann man gleich eine ganze Tüte mit Ringen kaufen und wird nur wenige Euros los. Es lohnt sich, einfach mal reinzuschauen, auch wenn man nichts kaufen will.“

Arte Amazonas, Carrer de la Boqueria 25, 08002 Barcelona

 

Ernesto de Barcelona – Belohnung für mich

„In diesem Shop mag ich die gediegene, freundliche Atmosphäre gepaart mit einem überschaubaren Angebot an schönen, ausgewählten Stücken. Sie haben stylische bunt bemalte Figuren – von der Giraffe bis zum Fantasiemännchen. Außerdem gibt es Utensilien für den Schreibtisch und ausgewählte, sehr individuelle Schmuckstücke zu moderaten Preisen. Für meinen Freund habe ich dort neulich eine coole Tasche in Tarngrün mit Lederschnallen gekauft. Ob als Belohnung für mich selbst oder als Geschenk für Freunde oder Familie – hier finde ich eigentlich immer etwas.“

Ernesto de Barcelona, C/del Call 7, 08002 Barcelona

 

Gelaaati di Marco – Das beste Eis in Barcelona

Mango-Eis
Mango-Eis ist köstlich

„Cheesecake, Tiramisu oder Mango – bei Gelaaati kann ich mich beim besten Willen nicht entscheiden. Am Ende habe ich dann meistens mehrere Eiskugeln in der Waffel. Manchmal gehe ich auch auf dem Rückweg extra noch einmal vorbei und hole mir einen Nachschlag. Ich mag den Laden, weil das Eis genial gut schmeckt, aber auch, weil sie dort super freundlich sind. Man darf immer alles probieren. Und wenn ein Trupp Kinder reinschneit, bekommen die ebenfalls einen Probierlöffel, auch wenn sie nichts kaufen. Obwohl das Eis nach italienischen Rezepten hergestellt wird, ist Gelaaati eine Institution in Barcelona. Der Gelato-Meister Marco di Consiglio hat sein Handwerk in Mailand gelernt, doch dann ist er nach Barcelona gekommen und hat hier seinen eigenen Eis-Shop aufgemacht. Wer mutig ist, kann auch sehr exotische Geschmacksrichtungen ausprobieren, zum Beispiel Chai-Tee, Basilikum oder Gorgonzola.“   

Gelaaati di Marco, Llibreteria 7, 08002, Barcelona

 

Papirum – Tagebücher gegen Liebeskummer

“Dieser Laden ist ein Traum! Im Herzen des gotischen Viertels betritt man eine andere Welt. Hier treffen die modernen Zeiten auf die vergangenen, als die Buchbinderei als Handwerk noch eine wichtige Rolle spielte. Alles duftet nach Leder und Papier. Es gibt in grobes Leder gebundene Tagebücher aus handgeschöpftem Papier, edle Füller, Kompasse aus Messing und Schreibfedern. „Weine nicht, dass es vorbei ist – freue dich, dass du es erlebt hast“ – das steht auf einem Tagebuch, das ich hier für eine Freundin mit Liebeskummer gekauft habe. Der Laden, der schon seit 1981 existiert, ist einzigartig. Obwohl er sehr klein ist, kann ich mich hier lange aufhalten, allein der Duft ist betörend.“   

Papirum, Baixada de la Llibreteria 2, 08002 Barcelona

 

Vaho – Taschen made in Barcelona

„Die Freitag-Taschen aus LKW-Planen aus der Schweiz sind überall angesagt. Doch so weit muss man gar nicht fahren – und so viel Geld muss man auch nicht ausgeben. In der Region Barcelona produziert Vaho super coole Taschen für alle Zwecke. Es gibt Umhängetaschen, Rucksäcke, Portemonnaies und Beutel für Stifte – alles in schickem, modernem Design für Männer oder Frauen. Es werden immer neue Modelle angeboten und ich habe schon eine ganze Palette an Vaho-Taschen und -Beuteln zu Hause.  Die Teile, die es in S, M und L gibt, sind handgemacht und unverwüstlich. Wer ein Mitbringsel made in Barcelona kaufen möchte, ich hier richtig.“

Vaho Store, Carrer de la Llibreteria, 9, 08002 Barcelona

 

Dolceria de la Colmena – Sweet Dreams

Süßwaren im Trend: Macarons
Bei der Dolceria de la Colmena gibt es auch Macarons

“Die Dolceria de la Colmena ist zwar kein Geheimtipp – doch man muss unbedingt hingehen. Es ist einer der ältesten Läden für süße Naschereien in Barcelona. Schon im Schaufenster türmen sich katalanische Pralinen, Küchlein und Kekse. Drinnen ist es eigentlich immer voll. Alle kommen hierher, um sich eine Leckerei zu kaufen oder die edlen Pappschachteln als Mitbringsel mit Süßigkeiten füllen zu lassen. La Colmena wurde bereits 1849 von Rosenda Abella eröffnet. 1927 haben Josep und Francesc Roig Manubens den Laden übernommen. Heute wird das Geschäft von deren Enkel geführt, wobei der Großenkel, Toni Roig, für die Herstellung der Süßigkeiten nach den alten Rezepten verantwortlich ist. Meine Lieblingsnascherei: Limetten-Macarons – köstlich!“

Dolceria de la Colmena, Placa de L’Angel 12, Barcelona

 

Selvaccio – Schätze aus alten Zeiten

Antiquariate sind der Traum eines jeden Lesewurms
Alte Bücher versprühen einen besonderen Charme

“Ein echtes Überbleibsel aus vergangenen Zeiten ist die Libreria Selvaccio – ein antiquarischer Buchshop in der Carrer de la Freneria, einer kleinen, ruhigen Nebenstraße nicht weit von der Kathedrale La Seu. Im leicht verstaubten Schaufenster hängt schon ewig eine Langspielplatte, darunter vergilbte Stadtkarten von Barcelona. Der Besitzer sitzt ganz hinten in dem kleinen Laden zwischen Stapeln von Büchern und pafft oft eine Zigarre. Wer hier stöbert, findet Schätze – das reicht von altertümlichen Uhren über vergilbte, wunderschöne Postkarten bis zu alten Zigarettenpapierschachteln. Ein echtes Kontrastprogramm zu den modernen Läden mit ihren Designobjekten – ein echtes Stück Barcelona aus alten Zeiten.“  

Selvaccio, Carrer de la Freneria, 08002 Barcelona

 

Von Jutta Lemcke

Zurück

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf eine neuere Version oder verwenden Sie einen anderen, aktuelleren Browser (Firefox, Google Chrome oder Opera).