Kap Hoorn – von rauer Natur und tosender See

von Navina @ kreuzfahrt.de

Eine Reise auf der Norwegian Sun

Die Norwegian Sun auf dem Weg zu neuen Abenteuern

Situiert auf der Isla de Hornos in Chile, die zum Archipel von Feuerland gehört, liegt Kap Hoorn, die südlichste Spitze von Südamerika. Als Ende der bekannten Bergkette Anden ist das Kap besonders anfällig für stürmische Winde, eine unruhige See, Eisberge und schiffshohe Wellen. Durch die mächtige Gewalt des Ozeans vor Kap Hoorn haben sich hier noch keine Menschen angesiedelt, sodass Du bei einer Umfahrt des Kaps die unberührte Natur erleben kannst, wie sie auch schon die ersten Entdecker gesehen haben. Ungewöhnliche Felsformationen mit tiefen Höhlen und Klippen, die dicht mit Bäumen bewaldet sind, gelten als typisch für diese Gegend.

Um Kap Hoorn herum zu navigieren war für die Segler im 17. Jahrhundert fast unmöglich, denn die intensiven Winde und das gefährliche Wasser waren damals unberechenbar und stellten eine große Gefahr für die Segelschiffe und ihre Crew dar. Doch wer es geschafft hat, der konnte von einigen Vorteilen profitieren: Zum Beispiel dinieren mit einem Fuß auf dem Tisch und man durfte ebenfalls einen goldenen Kreolen im Ohr tragen, als Zeichen der erfolgreichen Umfahrt der wohl gefährlichsten Passage der Welt.

Obwohl Kap Hoorn zwischen dem 18. und 20. Jahrhundert eine relevante Handelsroute darstellte, wurde sie durch die Öffnung des Panamakanals schnell überholt – doch das hat Abenteurer bis heute nicht davon abgehalten, zum Kap zu segeln und ebenso wie damals, bietet die Umfahrt des Kaps einige abenteuerliche Geschichten, um in der Heimat ordentlich mit diesem einzigartigen Erlebnis anzugeben! Also, worauf wartest Du noch?

Eine Reise um Kap Hoorn auf der Norwegian Sun

Atemberaubende Natur, Gletscher, die Magellan-Pinguine, Feuerland und ein Gefühl wie am Ende der Welt. An Beschreibungen für das gefährlichste Kap der Welt mangelt es sicher nicht. Doch um Dir einen besseren Eindruck zu verschaffen, was Dich alles auf einer Kreuzfahrt um Kap Hoorn erwartet, haben wir eine typische Route ausgesucht und nehmen Dich jetzt mit auf eine Reise zu Metropolen, in die Natur und durch die chilenischen Fjorde.

Buenos Aires, Argentinien

Dein Abenteuer beginnt in der argentinischen Hauptstadt. Unser Tipp: Reise doch schon etwas eher an, um einen Eindruck der südamerikanischen Metropole der „guten Lüfte“ zu bekommen. Hier kannst Du direkt in das Leben der Argentinier eintauchen und vielleicht sogar den typischen Tango tanzen, mit einem heißblütigen Argentinier oder einer hübschen Argentinierin. Neben dem Tango hat Buenos Aires auch kulturell, historisch und künstlerisch viel zu bieten. Ein Besuch im MALBA, dem Kunstmuseum für zeitgenössische lateinamerikanische Kunst, ist daher ein Must-do. Wer absolut in das Leben der Großstadt eintauchen will, der sollte das Viertel La Boca erkunden. Hier gibt es atemberaubende Architektur zu sehen sowie eine Vielzahl an Galerien und Museen, die auch von der Geschichte der Stadt erzählen. Auch kulinarisch gibt es in Buenos Aires viel zu entdecken. Wie wäre es mit einem Dinner im „The Argentinian Experience“? Hier wird Dir das Know-how der argentinischen Küche beigebracht und am Ende wird diese auch verköstigt. Wie bestelle ich mein Steak auf Spanisch, wie gelingt mir ein guter Mate-Tee oder wie verschließe ich meine Empanadas richtig? Hier kannst Du es lernen.

Montevideo, Uruguay

Die Hauptstadt Uruguays lässt sich auf dieser Route an einem Tag erfahren. Je nach Präferenz, lädt die Stadt zu Museumsbesuchen ein, aber auch ein Spaziergang durch die südamerikanische Metropole ist eine Erfahrung wert. Neben Kunstmuseen und einem wunderschön angelegten japanischen Garten, gibt es auch das Museo del Futbol, in welchem die Geschichte des Fußballs in Uruguay erzählt wird – nicht nur für eingefleischte Fußballfans spannend. Die uruguayische Küche gehört zu der, der Río-de-la-Plata-Region. Neben dem „Asado“, also der gegrillten Querrippe vom Rind, oder gegrilltem Suppenfleisch, gibt es eine besonders ungesunde Spezialität, das „Chivito“. Dieses besteht aus: Pommes Frites, gebratenem Speck, Spiegelei, einem Stück gebratenem Fleisch, Schinken, Käsescheiben und "Ensalada rusa". Du möchtest Dich an dieser herzhaften Sünde versuchen? Dann besuche auf Deiner Tour durch Montevideo unbedingt die Bar Tinkal, die ein hervorragendes Chivito, aber auch andere fettige Leckereien bietet.

Punta del Este, Uruguay und Puerto Madryn, Argentinien

Punta del Este ist ein beliebter Badeort für wohlhabendere Uruguayaner und Argentinier. Etwas abseits der Großstadt lässt es sich an den Stränden Brava Beach oder Mansa Beach entspannen. Surf-Liebhabern werden die hohen Wellen am Brava Beach empfohlen. Zudem steht hier „The Hand“, eine Skulptur, bestehend aus fünf Fingern. Mansa Beach hingegen bietet einen flach-abfallenden Strand und seichte Gewässer. Bei einem Spaziergang entlang des Plaza Artigas kannst Du kleine Geschäfte mit lokaler Handwerkskunst bestaunen und das ein oder andere Mitbringsel erwerben. Für einen umwerfenden Ausblick sorgt der Leuchtturm aus dem 19. Jahrhundert, welcher am südlichen Ende der Halbinsel steht und eine Aussichtsplattform bietet.

Der nächste Halt ist in Puerto Madryn, einer argentinischen Küstenstadt in Nordpatagonien. Auch hier erwarten Dich feinsandige Strände und eine schöne Promenade zum Flanieren und mit einigen guten Restaurants. Ein besonders beliebtes Museum ist das „Ecocentro“, gelegen auf einer Felskuppe, welches Ausstellung rund um die Natur Patagoniens bietet. Zudem findest Du hier oben einen Leuchtturm, der atemberaubende Ausblicke auf den Ozean bereithält. Auf der anderen Seite der Bucht liegt die felsige Halbinsel Valdes, welche Pinguinen und See-Elefanten eine Heimat bietet.

Stanley, Falkland-Inseln, Großbritannien

Mit der Hauptstadt Stanley, früher Port Stanley, auf den Falkland-Inseln, besuchst Du gleichzeitig die einzige Stadt des Archipels. Im „Historic Dockyard Museum“ kannst Du viel über die Geschichte der Stadt, die Entdeckung der Falkland-Inseln, die Naturgeschichte des Archipels, über die maritime Forschung und den Falkland-Krieg im Jahr 1982 erfahren. Neben dem Museum sind die Christ Church Kathedrale und der Walknochen-Bogen, am Eingang der Kathedrale, die absoluten Must-sees in Stanley. Ein Hauch Großbritannien am Ende der Welt und doch ganz anders.

Kap Hoorn

Von Stanley aus geht es an Tag 8 auf Deiner Reise zur Passage vorbei an Kap Hoorn. Während der Umfahrung hast Du einige Möglichkeiten, wundervolle Bilder des sagenumwobenen Kaps einzufangen, dies ist auch ohne Landgang der absolute Höhepunkt der Kreuzfahrt!

Ushuaia, Argentinien

Nach Stanley und der Umfahrung von Kap Hoorn, geht es wieder nach Argentinien, nach Ushuaia. Die Stadt liegt in Feuerland, welches das südlichste Areal von Südamerika beschreibt, auch bekannt unter dem Spitznamen „Ende der Welt“. Situiert auf einem steilen Hügel und umgeben von einer Gebirgskette an Land und dem Beaglekanal auf See, ist Ushuaia das Tor zu Antarktiskreuzfahrten. Während des Aufenthalts hier solltest Du auf jeden Fall eine Tour zur nahegelegenen Insel Yécapasela, auch genannt die „Pinguin-Insel“, buchen, um die Kolonien an Pinguinen aus der Nähe zu bestaunen. Auch dies ist ein Naturschauspiel, welches Du nicht so schnell vergessen wirst.

Punta Arenas, Chile

Nahe an Chiles südlichster Spitze von Patagonien und an der Magellan-Straße, liegt Punta Arenas. Die Meerenge, Magellan-Straße, verbindet den Atlantischen mit dem Pazifischen Ozean und wird oft als Basis für Ausflüge in die umgebende Wildnis und in die Antarktis genutzt. Bei Deinem Landgang solltest Du auf alle Fälle das Denkmal von Ferdinand Magellan, dem Entdecker auf dem Plaza Munoz Gamero besuchen sowie das "Museo Nao Victoria", welches eine Replikation einer seiner Gallonen ausstellt. Eine wahre Freude für alle Abenteurer und Entdecker!

Die Fjorde Patagoniens und Puerto Montt

Von Punta Arenas geht es auf eine weitere spannende Passage vorbei an den Fjorden Chiles und weiter durch Patagonien, mit Halt in den Orten Puerto Chacabuco und Puerto Montt. Letzterer gilt als Tor zu den Anden und den Fjorden Patagoniens. Besonders sehenswert in Puerto Montt ist die neoklassizistische Kathedrale, erbaut aus Holz im 19. Jahrhundert, die den Plaza de Armas überschaut. In der nahegelegenen „Casa del Arte Diego Rivera“ lassen sich zeitgenössische Arbeiten von lokalen und nationalen Künstlern bewundern. Direkt vor der Stadt liegt der aktive Vulkan Calbuco, ebenfalls ein Naturwunder der besonderen Art!

Valparaíso, Chile

Die Kreuzfahrt endet in Valparaíso, einer chilenischen Hafenstadt, 115 km von Santiago de Chile entfernt. Die Stadt ist bekannt für ihre Standseilbahn und die farbenfrohen Häuser auf den Felskuppen. Ein besonderes Museum ist „La Sebastiana“, welche früher die schrullige Residenz des chilenischen Poeten Pablo Neruda war und nun ein Museum ist, das unglaublich weite Ausblicke über den Pazifischen Ozean erlaubt. Während des 19. Jahrhunderts kamen viele europäische Einflüsse nach Chile, so auch nach Valparaíso und diese spiegeln sich in der Architektur der Stadt und in den kulturellen Institutionen wider. Um Chile auch kulinarisch am Ende Deiner Reise zu erforschen, solltest Du die Caldillo de congrio, eine Meeresaalsuppe, probieren. Sogar der in Valparaíso ansässige Poet Pablo Neruda hat diesem nationalen Gericht eine ganze Ode gewidmet. Es gibt eine Unzahl von diversen Zubereitungsarten, jedoch wird sie immer heiß dampfend und mit Muscheln in einer Schüssel aus Lehm serviert, vorzugsweise mit einem Glas Weißwein. In Valparaíso kannst Du diese Spezialität am besten im "Restoran Capri" bestellen und Dich von dem besonderen Geschmack verzaubern lassen.

 

Neben dieser Kreuzfahrt, bieten auch noch weitere Reedereien eine Fahrt um Kap Hoorn an, auf diversen Routen. Doch einen Einblick in die atemberaubende Natur am Ende der Welt und einige südamerikanische Städte, wirst Du in jedem Fall erleben. Ob mit Norwegian Cruise Line, Holland America oder Celebrity Cruises – eine Kreuzfahrt zum südlichsten Ende Südamerikas, vorbei am sagenumwobenen Kap Hoorn, ist ein einzigartiges Abenteuer und wird Dir immer in Erinnerung bleiben!

Zurück

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf eine neuere Version oder verwenden Sie einen anderen, aktuelleren Browser (Firefox, Google Chrome oder Opera).