Palma de Mallorca - die Perle im Mittelmeer zieht jeden in ihren Bann

von Navina @ kreuzfahrt.de

Die angesagtesten Unterkünfte

In Palma angekommen, stellt sich zunächst die Frage, wo man am besten unterkommt. Die beliebte mediterrane Hafenstadt bietet Dir diverse Übernachtungsmöglichkeiten: von Designhotels über luxuriöse Boutiquehotels bis hin zu typischen Gasthäusern. Hier kommt unsere Auswahl an Hotels in Palma de Mallorca.

Nakar Hotel

Das Nakar Hotel ist eine Neuheit in Palma. Direkt im Herzen Palmas an der beliebten Jaime III gelegen, bietet es modernes Design in urbaner Umgebung.

Nur 57 Zimmer verteilen über das Gebäude, doch diese sind mit der neuesten Technologie ausgestattet und bieten Dir alles, um Deinen Aufenthalt so angenehm wie nur möglich zu gestalten.

Das Konzept des Nakar Hotels ist modern und unabhängig gestaltet. Es wurden alle Elemente und besonderen Details bedacht, die ein Hotel heutzutage haben sollte und herausgekommen ist ein Designhotel in bester Lage. Als besonderes Highlight gibt es eine Dachterrasse mit Pool und Bar, die herrliche Ausblicke über Palma bietet.

Santa Clara Urban Hotel & Spa

Das Santa Clara Urban Hotel & Spa ist ein Boutiquehotel in der historischen Altstadt von Palma de Mallorca. Dieses 4-Sterne-Hotel im Herzen der Stadt liegt nur wenige Gehminuten von Sehenswürdigkeiten wie dem arabischen Bad aus dem 10. Jahrhundert und der atemberaubenden gotischen Kathedrale von Palma de Mallorca entfernt.

Die edle Unterkunft ist nur einen kurzen Spaziergang von Geschäften, Designboutiquen, Restaurants und dem Strand von Palma de Mallorca entfernt. Das Santa Clara Hotel ist der perfekte Ort, um DeinenUrlaub auf der schönen Baleareninsel Mallorca zu genießen. Der historische Charme vereint mit modernem Design und der hervorragenden Lage macht das Hotel Santa Clara zu einer einzigartigen Wahl.

Entfliehe auf die Dachterrasse mit einem einzigartigen Blick auf Palma. In der Chill-out-Lounge lässt es sich wunderbar einen Cocktail genießen und das beim Blick auf den Sonnenuntergang über der Kathedrale und dem Meer. Oder lehne Dich einfach zurück und lies ein Buch, während Du auf einer der Sonnenliegen relaxt.

Im Santa Clara Urban Hotel & Spa auf Mallorca findest Du während Deines Urlaubs in Palma de Mallorca den idealen Ort zum Entspannen und Erholen. Das Hotel-Spa verfügt über einen voll ausgestatteten Wellnessbereich mit einer Multi-Jet-Dusche mit Orangenaroma, einem Jacuzzi, heißen Steinbetten, einer Sauna und einer Dampfdusche. Eine Vielzahl von Massagen und Schönheitsanwendungen sind ebenfalls im Urban Spa & Wellness Hotel in Palma de Mallorca verfügbar. Hier kannst Du Dich so richtig verwöhnen lassen.

Volta Dos

Für alle, die keinen Luxus brauchen und ihren Urlaub in einem familiären Gasthaus verbringen möchten, ist das Haus Volta Dos in der Altstadt von Palma, unweit des Placa Mayor gelegen, die perfekte Wahl. Die Besitzerin Michele Molenaar führt darüber hinaus ein Finca-Hotel im Landesinneren und weiß, was sich ihre Gäste wünschen.

Die fünf Zimmer sind liebevoll eingerichtet und auch die schöne Terrasse versprüht einen mediterranen Charme. Mit Pflanzen, handbemalten Fliesen und kleinen Details hat Michele die Terrasse in ein absolutes Paradies verwandelt. Du brauchst einen entspannten Rückzugsort, um alles um Dich herum zu vergessen? Die Terrasse eignet sich perfekt dazu.

Hier gibt es weder Frühstück noch Halbpension, jedoch ist die Küche bestens für die Selbstverpflegung ausgestattet. Als kleine Aufmerksamkeit findet ihr jeden Morgen einen Kuchen oder andere Leckereien sowie frisch gebrühten Kaffee vor. Auch das Abspülen des Geschirrs könnt ihr getrost der Fee des Hauses überlassen.

Alles in allem könnt ihr hier in familiärer Atmosphäre und in typisch spanischer Umgebung einen wunderbaren Urlaub zu fairen Preisen erleben!

 

Die besten & typischsten Restaurants

Kulinarisch hat Palma de Mallorca einiges zu bieten. Durch die lebendige Geschichte und die Beliebtheit der Insel, haben sich hier viele verschiedene Geschmäcker und Kulturen eingefunden. Im Fokus stehen aber immer noch die typisch spanischen Tapas und der wunderbar frische Fisch.

Molta Barra

In der Molta Barra gibt es Tapas. Das Ambiente ist geprägt durch einen fröhlichen Stilmixc: Eine Sofaecke umgeben von Bücherregalen versprüht einen gemütlichen Charme. Im vorderen Bereich ist die lange Theke, an welcher vor allem Dienstagabend, zur Ruta Martiana, die Tapas und Canas serviert werden. Da es dienstags sehr voll werden kann, empfiehlt es sich, hier bereits vor 21 Uhr essen zu gehen. Wenn Du den Trubel und die mediterrane Geselligkeit liebst, dann kannst Du in der Molta Barra ab 22 Uhr viele Spanier sowie Leute aus allen Ecken dieser Welt kennenlernen.

Und besondere Vorteile gibt’s an Dienstagabenden! Zur Ruta Martiana gibt es Tapas und Getränke zu besonders günstigen Preisen. Doch auch an anderen Abenden sind die kleinen Snacks für einen günstigen Preis zu bekommen.

Nola

Im Nola, im beliebten Viertel Santa Catalina gelegen, wird es kreolisch. Das Restaurant besticht durch sein modernes Design mit New Orleans-Flair. Als besonderes Highlight kannst Du Deinem Koch hier direkt bei der Zubereitung zusehen. Die Küche ist in den Restaurantbereich integriert und bietet so die Möglichkeit, bei jedem Schritt zuzusehen. Doch gibt es auch einen kleinen Innenhof, der mit stilvoller Wandbemalung und Lichteffekten einen romantischen, urigen Ort schafft.

Das Menu ist recht übersichtlich gestaltet und es ist nicht empfehlenswert für Vegetarier und Veganer, Fleisch- und Fischliebhaber jedoch schweben hier auf Wolke 7: Das Jambalaya oder auch der Fisch in Pekankruste sind absolute Highlights! Zudem zaubert Dir der Barkeeper unvergesslich gute Cocktails, die alle eine ungewöhnliche Zutat beinhalten und dadurch ein wahrer Genuss sind.

Parada del Mar

Etwas außerhalb Palmas gelegen, findet ihr das Parada del Mar. Ein einfaches, aber sehr gutes Restaurant, spezialisiert auf Fisch und Meeresfrüchte. Beim Eintreten wirst Du direkt von einer großen Fischtheke empfangen. Hier suchst Du Dir nach Herzenslust alles aus, was Du gerne probieren möchtest. Der Clou bei der Sache: Du kannst auch kleine Mengen je Fisch oder Meeresfrucht bestellen und so verschiedene Sorten probieren. Nachdem Du Dich entschieden hast, kommt die Frage nach der Zubereitung: frittiert, gebraten oder doch gegrillt? Du hast die Wahl.

Die Zubereitung erfolgt dann mit dem frischen Fisch und dazu wird Aioli und Brot serviert. Andere Beilagen gibt es nicht, aber die sind bei dem köstlichen fangfrischen Fisch auch nicht notwendig.

El Aquanauta

Ebenfalls in Santa Catalina situiert, nahe des Nola, findest Du El Aquanauta. Dieses kleine Lokal ist so gut wie immer voll besetzt und das hat auch seinen Grund. Vor allem die Tacos sind sehr beliebt. Ab 5 € bekommst Du die kleinen Snacks. Da es so viele Variationen gibt und sie alle günstig sind, empfiehlt es sich direkt eine Auswahl zu bestellen. Fans von Margaritas sind hier am richtigen Fleck, der gesprächige Barkeeper bereitet Deinen Drink mit viel Freude und Liebe zu. Unser Tipp für alle, die Margaritas etwas zu sauer finden: Bestell eine Ananas Margarita, die Kombination aus Frucht und Salz ist himmlisch!

S´escorxador

Die Food-Halle liegt nicht mehr in der Altstadt, dafür jedoch in einem besonders bei den Einheimischen beliebten Viertel. Hier kannst Du Gerichte aus aller Welt probieren und bei einem leckeren Rotwein ins Gespräch mit Mallorquinern kommen sowie das typische Leben in Palma, abseits der Touristenpfade, erleben.

Nebenan liegt das Kino CineCiutat, welches ausgewählte, internationale Filme in Originalvertonung mit Untertiteln präsentiert. Ein Traum für jeden Cineasten!

Troya

Das Troya liegt nicht in Palma, sondern in Valldemossa. Da dieser umwerfende Ort in den Bergen jedoch nur einen Steinwurf von Palma entfernt und definitiv einen Ausflug wert ist, gehört dieses Restaurant auch in unseren Guide.

Schon der Weg zum Troya ist ein Erlebnis: Mitten durch Valldemossa, vorbei an kleinen Geschäften und durch den schönen, historischen Stadtkern, geht es zu einem Aussichtspunkt, der einen wunderbaren Ausblick über die Berge, bis hin nach Palma gewährt. Genau hier liegt das Troya mit seiner wundervollen Außenterrasse, die zum Verweilen einlädt. Neben all den Kebab-Läden in Palma, kannst Du hier authentische türkische Küche genießen und das bei einem unvergesslichen Ausblick, bis in die Nacht hinein.

 

Sightseeing, Museen & Ausflüge

In Palma selbst gibt es schon einiges zu entdecken, doch eigentlich ist die ganze Insel empfehlenswert. Neben Sehenswürdigkeiten, Museen, historischen Orten und atemberaubenden Landschaften gibt es hier nichts, was es nicht gibt. 

La Seu

Die Kathedrale ist das Wahrzeichen von Palma de Mallorca und ein Traum für alle Architekturfans. Schon von außen zieht sie jeden Besucher in ihren Bann. Und innen werdet ihr dann völlig überwältigt. Während der Saison gibt es täglich kostenpflichtige Führungen. Doch psssst, wir haben einen Geheimtipp für Dich: Wenn Du auf die Führung verzichten möchtest und nur die Pracht genießen willst, dann geh einfach in einen Gottesdienst, lausche dem Priester und schaut Euch in Ruhe um. Nach dem Gottesdienst ist genügend Zeit, sich die einzelnen Ecken genau anzusehen.

Caixa Forum

Nahe der Rambla und der Jaime III liegt das Caixa Forum. Neben den klassischen Kunstausstellungen gibt es hier auch ab und zu Ausstellungen mit Fokus auf Fotografie oder der Geschichte des Films. Schau am besten vor Deinem Besuch auf der Webseite vorbei und sieh nach, was das Caixa Forum aktuell zu bieten hat. Langweilig wird es jedenfalls nicht!

Joan Miró Museum

Das Joan Miró Museum zeigt Werke des katalonischen Künstlers Joan Miró, geboren in Barcelona. Neben wichtigen Werken, sind Zitate des Künstlers an den Wänden zu finden. So lässt Dich das Museum ein Stück in das Leben des Künstlers eintauchen.

Im schönen Museumsgarten stehen dann vereinzelt Skulpturen von Miró. So lässt sich ein Museumsbesuch unter freiem Himmel und in der Natur besonders gut genießen.

Es Baluard

Das Museum am Hafen von Palma de Mallorca bietet seinen Besuchern moderne und zeitgenössische Kunst. Es ist besonders beliebt bei jungen, aufstrebenden Künstlern. Nach dem Museumsbesuch lädt die Museumsbar mit großer Terrasse zu einem Sundowner in kunstvoller Umgebung ein.

Valldemossa & Deía

Du hast noch nicht genug von der Kunstszene in Palma? Dann geht es auf nach Valldemossa & Deía. Die beiden Bergdörfer haben neben ihrer urigen Altstadt und Historie auch künstlerisch viel zu bieten.

Angefangen in Valldemossa, dem Ort, an dem schon Frederic Chopin mit George Sand einen Winter verbrachte. Zwar kam er dort nur auf Anraten seines Arztes hin, der Ort verzauberte seine Partnerin George Sand jedoch so sehr, dass sie einen Roman darüber verfasste. „Ein Winter in Mallorca“, schildert detailliert und ohne Filter, ihre Erlebnisse der Reise und des Aufenthaltes auf Mallorca. Passend dazu gibt es in Valldemossa auch das Chopin-Museum, welches Du auf jeden Fall besuchen musst, ob Du ein Klassik-Fan bist oder nicht.

Nachdem Valldemossa Dich in seinen Bann gezogen hat, geht es weiter nach Deía. Hier tummeln sich viele Künstler und Schriftsteller aus aller Welt, die das urige Bergdorf zu ihrer Inspiration nutzen. Literatur-Fans aufgepasst: In Deía gibt es „La casa de Robert Graves“ zu besichtigen. Der englische Dichter und Schriftsteller hat hier ab 1929 und bis zu seinem Tode gelebt.

Für alle, die anstelle von Kultur und Kunst das Meer vorziehen: Deía hat auch eine kleine Bucht zu bieten. Zwar sucht man den feinen Sandstrand hier vergeblich, aber dafür gibt es ein besonders gutes Restaurant, das Ca´s Patro March, welches im Sommer immer voll ausgebucht ist!

Illetas

Für die warmen Monate, also auch noch jetzt im Oktober, empfiehlt sich ein Ausflug nach Illetas. Die drei kleinen Buchten mit feinen und flach abfallenden Sandstränden und türkisblauem Wasser, liegen neben Palma de Mallorca und sind auch mit dem Bus der Linie 3 einfach zu erreichen. Hier wird es in der Hauptsaison schwierig ein Plätzchen zu finden, aber immerhin sind diese Buchten noch nicht von Touristen überlaufen. Viele Mallorquiner genießen hier vor allem sonntags die Sonne und das Meer.

Alcudia

Jetzt geht es ausnahmsweise in den Norden der Insel. Der historische Stadtkern von Alcudia ist ein absolutes Must-see. Besonders empfehlenswert ist ein Ausflug am Dienstag. Dann könnt ihr den Markt in den Altstadtgassen genießen und schöne Fundstücke ergattern. Danach solltet ihr auf jeden Fall noch einen Spaziergang auf der Stadtmauer wagen. Es ist mittlerweile gut gesichert und ihr könnt bis auf die Bucht von Pollenca blicken.

Aber auch ohne ein bestimmtes Ziel, haben die Insel sowie auch Palma viel zu bieten. Bieg bei Deinem nächsten Spaziergang durch die Altstadt doch einfach mal in eine kleine, unbekannte Gasse und schau, was Du entdecken kannst. Genauso auch mit dem Mietwagen: Abseits der gut zu befahrenen Straßen könnt ihr auf Esel, Bergziegen und kleine Dörfer treffen, die den ursprünglichen Charme Mallorcas erst ausmachen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf eine neuere Version oder verwenden Sie einen anderen, aktuelleren Browser (Firefox, Google Chrome oder Opera).