Welcome to Aruba – Traumdestination in der Karibik

von Carsten @ kreuzfahrt.de

Aruba
Die traumhaften Strände Arubas verzaubern jeden, der die ABC-Insel einmal besucht

Wer A sagt, muss auch RUBA sagen! Schließlich ist Aruba eine der drei schönsten ABC-Inseln, wenn nicht sogar die Schönste. Zugegeben, Schönheit liegt immer im Auge des Betrachters. Deshalb müssen wir wohl etwas mehr erzählen, um Euch von den Vorzügen dieses Urlaubszieles zu überzeugen. Doch zunächst einige Fakten, mit denen Ihr beim Small Talk punkten könnt:

# 1 Die ABC-Inseln wurden 1499 von den Spaniern entdeckt. Da die Ureinwohner sehr groß waren und die spanischen Eroberer um einen ganzen Kopf überragten, nannten die Europäer die Inseln auch „Inseln der Giganten“. Allerdings wurden sie auch „Nutzlose Inseln“ genannt, da es auf ihnen nichts gab, was man verwerten konnte. Und auch für landwirtschaftliche Zwecke waren die Inseln leider nicht geeignet.

# 2 Im 20. Jahrhundert befand sich eine der größten Erdölraffinerien der Welt auf Aruba. Die Raffinerie war im Zweiten Weltkrieg von großer strategischer Bedeutung für die USA und wurde deshalb von einem deutschen U-Boot beschossen – der erste deutsche Angriff auf ein Ziel auf dem amerikanischen Kontinent. Inzwischen hat die Erdölindustrie auf Aruba ihre Bedeutung verloren.

# 3 Heute ist Aruba eines der vier gleichberechtigten Länder der Niederlande. Neben Aruba sind dies Curacao, Sint Maarten und die Niederlande selbst. Das Staatsoberhaupt ist der König der Niederlande - allerdings genießt Aruba die vollständige innere Autonomie, mit einer eigenen Verfassung, einer eigenen Regierung und sogar einer eigenen Währung, dem „Aruba-Florin“.

 

Die Royal Plaza Mall in Oranjestad
Die Royal Plaza Mall im Herzen von Oranjestad

Die Hauptstadt von Aruba heißt Oranjestad - wie sollte es auch anders sein, schließlich sind wir ja in den Niederlanden. Doch keine Angst – hier ist nicht alles Orange! Das Kreuzfahrtterminal befindet sich in zentraler Lage. Das erste Gebäude, das Besuchern ins Auge springt, ist die „Royal Plaza Mall“, die aussieht, als hätte sich ein Zuckerbäcker als Architekt versucht. Weiter entlang der Hafenpromenade befindet sich die „Renaissance Mall“, die zum gleichnamigen Hotel gehört - hier sind die teuersten Marken der Welt vertreten. Wer den Blick auf die Preisschilder erst einmal verdauen muss, geht einfach über die Straße in das „The Paddock“, wo holländische Meisjes ein kühles Heineken servieren.

 

Ein malerischer Strand an Arubas Küste
Aruba ist bekannt für einzigartige Sandstrände

Die wahre Schönheit Arubas sind die endlos weiten Sandstrände, die im Westen und Südwesten der Insel zu finden sind. Ausgehend von Oranjestad sind dies, in nordwestlicher Richtung, der Druif Beach und der Divi Beach, die beide schnell abfallen und deshalb für Kinder eher weniger geeignet sind (dafür aber für Schwimmer!), der sehr breite Manchebo Beach und dann – unser Favorit! – der Eagle Beach, ein kilometerlanger und bis zu 150 Meter breiter Traumstrand, dessen goldfarbener Sand sich flach in das türkisfarbene Wasser neigt. Hier, an einem der schönsten Strände der Welt, findet sich ein weiteres Highlight Arubas: der Divi-Divi-Baum. Die vom Wind geformte Blätterpracht des Baumes sieht aus, als hätte man ihn bei 180 km/h aus dem Schiebedach seines Autos gehalten – Haartolle lässt grüßen.

 

Ein wilder Küstenabschnitt auf Aruba
Aruba hat neben reinen Sandstränden auch Küstenabschnitte mit etwas wilderer Flora zu bieten

Etwas weiter nördlich schließt sich der Palm Beach an, der aufgrund zahlreicher Luxushotels deutlich voller ist, dafür aber auch mehr Unterhaltungsmöglichkeiten bietet. Der Strand mit dem lustigsten Namen ist etwa 25 Kilometer von Oranjestad  entfernt – der Baby Beach befindet sich in einer halbmondförmigen Bucht, gut geschützt vor der Strömung, und das Wasser ist so flach, dass auch kleine Kinder durch das Meer waten können. Ein Traum für alle Eltern!

Zurück

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf eine neuere Version oder verwenden Sie einen anderen, aktuelleren Browser (Firefox, Google Chrome oder Opera).