Gute Aussichten: für 2017 werden rund 25,8 Millionen Kreuzfahrtpassagiere erwartet

von Daniela @ kreuzfahrt.de

Kreuzfahrtzahlen des Jahres 2016
Eine Infografik mit den wichtigsten Kreuzfahrtzahlen des Jahres 2016 im Überblick, Quelle: CLIA

Im vergangenen Jahr hat sich der weltweite Kreuzfahrtmarkt noch positiver entwickelt als vorerst erwartet – das berichtet der internationale Kreuzfahrtverband CLIA (Cruise Lines International Association). Insgesamt 24,7 Millionen Gäste wurden 2016 auf Hochseekreuzfahrtschiffen gezählt – ein Plus von 2,1 % gegenüber dem Vorjahr. Die ursprüngliche Erwartung der Branchenexperten lag bei rund 24,2 Millionen Passagieren. Für das Kreuzfahrtjahr 2017 rechnet der CLIA weiterhin mit steigenden Passagierzahlen von rund 25,8 Millionen.

Cindy D’Aoust, Präsidentin und CEO und CLIA, ist vom anhaltenden Interesse der Touristen an Kreuzfahrtreisen überzeugt: „Einer der vielen Gründe dafür, dass die Kreuzfahrtbranche erfolgreich bleiben wird, sind die individuellen Angebote, die sie ihren Gästen aus aller Welt anbieten kann. […] Nie zuvor habe ich eine Branche erlebt oder einer Branche angehört, die die Wünsche ihrer Kunden auf diese Weise wahrnimmt und darauf reagiert. Deshalb werden wir auch in Zukunft weiteres Wachstum in der Branche erleben.“

 

Das waren die Top-Kreuzfahrtziele in 2016 (nach Kapazitäten)

  1. Karibik (35 %)
  2. Mittelmeer (18,3 %)
  3. Europa ohne Mittelmeer (11,1%)
  4. Asien (9,2 %)
  5. Australien/Neuseeland/Pazifik (6,1 %)
  6. Alaska (4,2 %)
  7. Südamerika (2,5 %)

Ein nicht zu unterschätzender Anteil des Wachstums der Kreuzfahrtbranche ist auf den wachsenden asiatischen Kreuzfahrtmarkt zurückzuführen – dort stiegen die Kapazitäten auf den Hochseereisen in 2016 auf 9,2 %. Somit gab es Anstieg von 38 % gegenüber den Zahlen aus dem Jahr 2015. Touristen in dieser Region gehen häufiger, aber dafür auch kürzer auf Hochseekreuzfahrten – dazu kommt, dass die Kapazitäten in dieser Region gestiegen sind. Dies sind die Gründe dafür, dass dieser Markt noch immer an der Spitze der Schwellenländer in der Kreuzfahrtbranche steht.

 

Neue Kreuzfahrtschiffe 2015 und 2016

2016 umfasste die CLIA-Flotte weltweit 458 Schiffe mit knapp 500.000 Betten. Sie wuchs von 2015 auf 2016 um insgesamt 26 neue Schiffe – neun neue Hochseekreuzfahrtschiffe sowie 17 neue Flusskreuzfahrtschiffe. Diese neuen Schiffe bieten eine zusätzliche Kapazität für 28.000 Passagiere. Dabei handelt es sich um folgende 26 Schiffe:

Die CLIA-Flotte bestand 2016 international aus 458 Schiff mit einer Kapazität von insgesamt rund 500.000 Betten. Allein von 2015 zu 2016 wuchs die Zahl der Schiffe um 26, darunter 17 neue Flusskreuzfahrtschiffe sowie neun neue Hochseekreuzfahrtschiffe. Diese neuen Schiffe konnten die Kapazität um 28.000 Schiffsgäste steigern. Folgende Schiffe sind seit 2015 und 2016 im Einsatz:

 

Reederei

Schiff

AIDA Cruises

AIDAprima

AmaWaterways

AmaStella

AmaWaterways

AmaViola

Amadeus by Lüftner Cruises

AMADEUS Silver III

American Cruise Lines

America

APT Group

RV Samatha

Carnival Cruise Line

Carnival Vista

CroisiEurope Cruises

Apsara Princesse

CroisiEurope Cruises

Daniele

CroisiEurope Cruises

Déborah

CroisiEurope Cruises

Elbe Princesse

Emerald Waterways

Emerald Belle

Holland America Line

MS Koningsdam

Regent Seven Seas Cruises

Seven Seas Explorer

Royal Caribbean International   

Harmony of the Seas

Royal Caribbean International

Ovation of the Seas

Scenic Tours

Scenic Amber

Scenic Tours

Scenic Aura

Scenic Tours

Scenic Azure

Scenic Tours

Scenic Spirit

Seabourn

Encore

Star Cruises (Genting HK)

Genting World

Tauck River Cruises

Grace

Tauck River Cruises

Joy

TUI Cruises

Mein Schiff 5

Uniworld Boutique River Cruise Collection    

Ganges Voyager II

 

Zurück

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf eine neuere Version oder verwenden Sie einen anderen, aktuelleren Browser (Firefox, Google Chrome oder Opera).