MSC Kreuzfahrten und die Kunst des perfekten Timings

von Navina @ kreuzfahrt.de

Das Auslaufen eines neuen Schiffes aus der Werft ist immer ein besonderes Ereignis: Zum ersten Mal wird das Schiff in seiner ganzen Größe und Schönheit öffentlich präsentiert und die Vorfreude auf die Jungfernfahrt ist schon groß. Doch ganz fertig ist das Schiff mit dem Float-Out noch nicht:

Hierbei wird das Trockendeck geflutet und das neue Schiff begibt sich zum ersten Mal in sein Element, das Wasser. Im Hafenbecken werden dann die letzten Handgriffe getan, um das Schiff abschließend fertig zu stellen.

Die MSC Meraviglia verlässt St. Nazaire

Am vergangenen Wochenende war es für die MSC Meraviglia endlich soweit: Sie durfte ihre Heimatwerft STX France in St. Nazaire verlassen und in See stechen. Ab Juni 2017 beginnt dann ihre Karriere als Kreuzfahrtschiff unter der Flagge von MSC. Die MSC Meraviglia ist das erste von bis zu elf fortschrittlichen neuen Schiffen von MSC, der Meraviglia-Generation. Bei den Feierlichkeiten waren wichtige Persönlichkeiten anwesend wie Bruno Retailleau, Senator der Region Pays de la Loire, Philippe Grosvalet, Präsident des Generalrats des Départements Loire Atlantique und David Samzun, Bürgermeister von St. Nazaire.

Gianni Onorato, CEO von MSC Cruises sagt: „Seit dem Buchungsstart für Kreuzfahrten mit der MSC Meraviglia im vergangenen Jahr freuen wir uns über die hohe Nachfrage. Daher glauben wir an eine erfolgreiche Zukunft für diese neue Schiffsgeneration, denn das Interesse der Reisenden ist bereits geweckt.“ Und Laurent Castaing, Präsident von STX France fügt dem noch hinzu: „Wir sind stolz darauf, diese nächste Generation der MSC Flotte zu entwickeln und zu bauen. Es ist für uns eine Auszeichnung, dass MSC auf unsere große Innovationskraft vertraut, dafür sind wir sehr dankbar. Seit mehr als zwölf Jahren verbindet MSC und STX eine enge Geschäftsbeziehung und wir freuen uns über die immer neuen, spannenden Aufgaben.“

Damit war das Float-Out der MSC Meraviglia ein voller Erfolg und wir können uns auf weitere, revolutionäre Schiffe der neuen Meraviglia-Generation freuen. 

Ein Schiff läuft aus und das zweite hat seinen Namen, MSC Bellissima

Um die Vorfreude noch ein wenig anzukurbeln, dachte sich MSC Kreuzfahrten, sei das Float-Out die perfekte Bühne, um gleich den Namen des zweiten Schiffes der modernen Flotte zu verkündigen.

Gianni Onorato meint dazu: „Der Name MSC Bellissima vermittelt aufs Beste die Schönheit und Eleganz, die diese neue Generation hochmoderner und innovativer Schiffe auszeichnen. Sie bieten Passagieren aller Altersgruppen neuartige Unterhaltung und einzigartigen Komfort. Wir haben uns sehr gefreut, den Namen des neuen Schiffes beim Float-Out der MSC Meraviglia anzukündigen. Denn dieses Ereignis symbolisierte die wahre Geburt eines Schiffs: Es bekam erstmals Wasser unter dem Kiel.“

Wir stimmen Gianni Onorato ganz zu. Das Float-Out war die optimale Bühne den neuen Namen zu verkünden und damit die langjährige Zusammenarbeit mit STX France auch in Zukunft fortzuführen. Die MSC Bellissima wird im Frühling 2019 fertig gestellt sein.

 

 

 

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf eine neuere Version oder verwenden Sie einen anderen, aktuelleren Browser (Firefox, Google Chrome oder Opera).