Norwegian Cruise Line: Neuer Anlaufhafen auf Harvest Caye als neues Naturprojekt

von Navina @ kreuzfahrt.de

Norwegian Escape auf Harvest Caye © Norwegian Cruise Line

Die Location auf Harvest Caye

Das neue Ziel von Norwegian Cruise Line könnte traumhafter nicht liegen. Kurz vor Belize, bietet Harvest Caye eine wundervolle Location für das neue Resort. Neben der natürlichen Schönheit der kleinen Insel mit ihrem weißen Sandstrand, dem kristallklaren Wasser und der Flora und Fauna, besticht das neue Resort durch seine luxuriöse Anlage.

Ruhesuchende genießen den Aufenthalt in einer der elf Strandvillen oder entspannen sich bei einem Cocktail der Swim-up-Bar in einer der 15 Pool-Cabanas und abenteuerlustige Urlauber können sich in den diversen Aktivitäten, wie Ziplining, freiem Fall oder sogar Tandem-Ziplining üben. Die 900 m lange Fahrt über den Ziplining-Kurs bietet die einmalige Chance, die Insel und das Meer aus der Vogelperspektive zu bestaunen.

Doch lassen sich echte Entdeckergeister nicht nur durch ein neues Resort beeindrucken. Auch hierfür hat Norwegian Cruise Line mit Harvest Caye gesorgt: Durch die Nähe zum Festland steht auch einem spannenden Ausflug für Abenteurer nichts mehr im Weg.

Placencia und die Lagune

Die Überfahrt an Land erfolgt durch die naturbelassene Placencia Lagune, die ihren Namen dem 800 Einwohner Dorf an der Küste im Süden Belizes verdankt. Durch die Unberührtheit der Gewässer bietet die Lagune ein beliebtes Zuhause für Seekühe und Delfine, die hier fröhlich neben den kleinen Booten her schwimmen.

Mit unberührter Natur kommt auch die Verantwortung für den Umweltschutz. Um diese den Gästen näher zu bringen, werden vom ansässigen Wildnisexperten und Naturschützer Tony Garel pädagogische Erkundungstouren angeboten. Die Besucher über den Artenreichtum und dessen Erhalt zu informieren, ist ein wichtiger Beitrag zum Umweltschutz.

Auf Nachhaltigkeit und Umweltschutz legen die Reedereien, so auch NCL, großen Wert. Der Erhalt der Flora und Fauna sowie der Lagune und ihren Bewohnern steht auch hier an oberster Stelle.

Einmal auf dem Festland, in Placencia, angekommen, erwartet die Besucher ein uriges, karibisches Dorf. In kleinen Lädchen können lokale Produkte und Handwerkskunst bestaunt und erworben werden. Die karibische Lebenslust der Belizianer ist ansteckend und ermuntert zu einem Ausflug in den Dschungel und zu den Ruinen der Maya.

Belize und seine Schätze

Entdecken kann man beispielsweise die antike Mayafundstätte Nim Li Punit, was übersetzt „Großer Hut“ bedeutet. Der Name stammt von einer Mayamalerei, die einen ihrer Anführer darstellt, der eine sehr große Kopfbedeckung trug. Dieser einzigartige Tempel der Maya diente verschiedenen Zeremonien, welche in dem anschließenden Museum erläutert werden. Hier können große Stelen mit gut erhaltenen mayaischen Malereien und Inschriften ebenso wie antike Artefakte bestaunt werden. Umgeben von riesigen Bäumen und einer artenreichen Flora, stellt sich hier umgehend ein abenteuerliches Gefühl à la Indiana Jones ein.

Nach dem archäologischen Ausflug in den Dschungel, bietet die Natur auch einige Sportmöglichkeiten: Gleite beim River-Tubing durch den Regenwald und entdecke auf dem Weg über den Fluss weitere Mayaruinen und alte Stätten. Für das leibliche Wohl ist am Ende der Flussfahrt ebenfalls gesorgt.

Zurück am Strand kann es zum Schnorcheln durch die vielfältige Unterwasserwelt der Lagune gehen oder lieber zum Parasailing an die Luft.

Mit Harvest Caye verbindet Norwegian Cruise Line das atemberaubende Natur- und Kulturerlebnis Belizes mit einem neuen, luxuriösen Resort und kann so Ruhesuchende, Luxusliebhaber und Abenteurer gleichermaßen beeindrucken.

 

Zurück

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf eine neuere Version oder verwenden Sie einen anderen, aktuelleren Browser (Firefox, Google Chrome oder Opera).