Plantours Kreuzfahrten hat sich die Exklusivrechte an der MS Sans Souci gesichert

von Navina @ kreuzfahrt.de

Oliver Steuber, Geschäftsführer Plantours Kreuzfahrten

Ab 2018 wird das Angebot an interessanten Flusskreuzfahrtrouten bei der Reederei Plantours Kreuzfahrten weiter ausgebaut: Die MS Sans Souci, die schon seit vier Jahren zur Flussflotte gehört, fährt dann exklusiv unter Flagge von Plantours Kreuzfahrten. Der neue Vertrag, der eine Laufzeit von fünf Jahren hat,und war die logische Schlussfolgerung der erfolgreichen Kooperation der letzten Jahre: Die Charterzeiträume unter der Plantours-Flagge haben sich zwischen 2012 und 2017 verdoppelt, daher war eine weitere Zusammenarbeit mit exklusiven Rechten für Plantours der logische nächste Schritt.

„Für uns ist die verlässliche Beliebtheit der Sans Souci Basis und Garant einer erfolgreichen Zukunft“, bestätigt Peter Grunewald, Eigentümer und Kapitän der Sans Souci. Ebenso ist der CEO von Plantours Kreuzfahrten, Oliver Steuber, über die exklusive Kooperation erfreut: „Die Sans Souci passt perfekt zu uns. Sie ist klein und hat eine persönlich-familiäre Note. Zudem setzen wir mit ihr auf immer neue Routenvarianten, die nicht jeder bietet.“  Die Sans Souci bietet aufgrund ihrer Größe, 82 Meter für maximal 82 Passagiere mit 41 Außenkabinen, schon jetzt außergewöhnliche Flussreiseziele an, wie zum Beispiel eine Fahrt zur Halbinsel Darß-Zingst, zum Greifswalder und Grabower Bodden oder nach Breslau in Schlesien. Und auch für 2018 wird schon fleißig geplant: Sowohl auf den beliebten Flüssen Elbe, Havel, Oder und der Moldau als auch auf schönen Kanälen im Norden Deutschlands sowie in der Ostsee , sind ca. 30 Kreuzfahrten geplant.

Schon in der Saison 2017 verzaubert die Sans Souci mit tollen Routen von Bremen oder Hamburg aus zu den beliebtesten Städten wie Amsterdam, Berlin, Berlin oder Dresden. Und auch auf der Hamburger Cruise-Days-Parade, die Anfang 2017 stattfindet,  wird die Sans Souci mit von der Partie sein.

 

Zurück

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf eine neuere Version oder verwenden Sie einen anderen, aktuelleren Browser (Firefox, Google Chrome oder Opera).