San Giorgio del Porto & Costa Kreuzfahrten planen den Ausbau der Werft Chantier Naval de Marseille

von Navina @ kreuzfahrt.de

Es ist eine Kooperation mit Zukunft – San Giorgio del Porto, ein Unternehmen der Genova Industrie Navali Holding und spezialisiert auf Schiffsreparaturen, -umbauten, Rückbau, Recycling und Neubauten, und die Reederei Costa Kreuzfahrten werden nun offiziell mit dem Ausbau der Werft Chantier Naval de Marseille beginnen. Die Werft kann eine bevorzugte Lage, vor allem für die Kreuzfahrtindustrie, in der Mittelmeerregion aufweisen und mit der Erweiterung soll die Effizienz noch weiter gesteigert werden. Nach Beendigung des Ausbaus kann die Werft von der gesamten Schifffahrtindustrie genutzt werden, unabhängig von Schiffstyp. Auch ökonomisch gesehen ist es eine lohnenswerte Kooperation, denn es werden einige neue Arbeitsplätze geschaffen.

„Die exzellente italienische Schiffsreparaturindustrie wurde dank San Giorgio del Porto auch nach Marseille exportiert, wo die Infrastruktur die Expansion in neue Marktsegmente und Geschäftsfelder vereinfacht. Mit der Gründung von Chantier Naval de Marseille haben wir den Grundstein für ein Kompetenzzentrum für Schiffsreparaturen und -umbauten gelegt. Die neue Partnerschaft mit einem wichtigen Unternehmen wie Costa Crociere stärkt dieses Projekt und ermöglicht den Aufbau eines Kompetenzzentrums, das weltweit Maßstäbe setzt und offen ist für alle Schiffseigentümer und Marktsegmente“, erklärt Ferdinando Garrè, CEO San Giorgio del Porto. 

Ebenfalls die Themen Nachhaltigkeit und Umweltschutz stehen bei den geplanten Ausbauten im Fokus. Costa Kreuzfahrten ist im Bereich nachhaltige und innovative Technologien Vorreiter. So werden vier der neuen Schiffe in der Flotte als die ersten vier weltweit mit LNG betrieben. Dieser Kraftstoff ist besonders umweltschonend. Die Reederei achtet auf fortschrittliche und alternative Lösungen und so ist auch die Effizienzsteigerung der Werft Chantier Naval de Marseille eine wichtige Entwicklung für Costa Kreuzfahrten.

„Die Costa Gruppe ist Marktführer in Europa. Innovationen und fortschrittliches Denken stehen klar im Fokus unserer Strategie. Die Partnerschaft ist die erste dieser Art für die Costa Gruppe und ein echter Meilenstein. Sie wird die beste Wartung für unsere Schiffe sicherstellen – auch für die neue Generation, die in den nächsten Jahren fertig wird. Ich bin sicher, dass diese Partnerschaft eine Bereicherung für beide Unternehmen ist und neue Möglichkeiten bietet, eine innovative und effiziente Werft zu bauen“, betont Michael Thamm, CEO Costa Group.

Die Lage der Werft, auf einer der wichtigsten Routen im Mittelmeer zwischen Genua und Barcelona, ist prädestiniert für einen Ausbau dieser Art und wird die Relevanz des Standpunkts Marseille für die Schifffahrtindustrie noch steigern.

 

Die Marke Costa Kreuzfahrten steht für italienische Lebensfreude und Flair sowie fortschrittliches Denken. Ob neue Routen, neue Highlights an Bord der Costa-Flotte oder nachhaltige Technologien und umweltfreundliche Lösungen – die Reederei Costa Kreuzfahrten legt den Fokus immer auf die Zukunft. So befindet sich Costa Kreuzfahrten in ständiger Entwicklung, um ihre Gäste immer wieder auf´s Neue zu überraschen und ein unvergessliches Kreuzfahrterlebnis zu ermöglichen. Dabei ist die Reederei ebenfalls Vorreiter im Bereich nachhaltiger Lösungen für die Kreuzfahrtindustrie. Denn an erster Stelle stehen zum einen die Gäste, aber auch die Sauberkeit der Meere und der Schutz deren Bewohner ist Costa Kreuzfahrten ein wichtiges Anliegen.

 

Zurück

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf eine neuere Version oder verwenden Sie einen anderen, aktuelleren Browser (Firefox, Google Chrome oder Opera).