Koffer packen – Was Du auf Deiner Kreuzfahrt auf keinen Fall vergessen darfst

von Daniela @ kreuzfahrt.de

Beim Kofferpacken sollte nichts vergessen werden
Besonders das Packen des Handgepäcks sollte gut durchdacht sein

Mit dem Kofferpacken ist es wie mit Lakritze – entweder man liebt es oder man hasst es. Was sollte unbedingt mit in den Koffer, damit es einem im Kreuzfahrturlaub an nichts fehlt? Was kann man hingegen getrost zu Hause lassen, weil man es sowieso nicht brauchen wird? Besonders für Urlauber, die niemals auf einer Kreuzfahrt waren, kann das Packen vor der Reise schnell zur Odyssee werden. Damit Deine kommenden Reisevorbereitungen nicht zur Tortur werden, haben wir hier eine Checkliste zum Kofferpacken für Dich zusammengetragen.

 

Die Kunst des Kofferpackens: das Handgepäck

Das Handgepäck stellt den wohl wichtigsten Teil des Kofferpackens dar: Hier muss alles dabei sein, was man unterwegs braucht, allerdings muss ebenso darauf geachtet werden, dass nichts darin ist, was beispielsweise beim Fliegen nicht durch die Sicherheitskontrolle kommt. Zunächst einmal solltest Du sicherstellen, dass Dein Handgepäckstück, falls Du zu Deiner Kreuzfahrt fliegst, die von der Airline vorgegebenen Richtlinien für Große und Gewicht nicht überschreitet. Die beste Methode, um sicher nichts zu vergessen, ist, die Sachen, die Du mitnehmen möchtest erst einmal an einer Stelle bereitzulegen, um den Überblick zu behalten. Nun fängst Du am besten mit den wichtigsten Dingen für Deine Reise an. Unerlässlich für Deine Reise sind natürlich Deine Reiseunterlagen, Deine persönlichen Ausweisdokumente wie Führerschein (falls Du ein Auto mieten möchtest) und Reisepass, Dein Impfpass, Zahlungsmittel wie EC- oder Kreditkarten und ein Nachweis Deiner Auslandskrankenversicherung.

Das waren aber längst nicht alle Utensilien, die in Deinem Handgepäck besser aufgehoben sind als in Deinem Koffer! Insbesondere technische Geräte und Medikamente, die nicht verloren gehen sollen, solltest Du immer am Mann haben. Wenn eine längere Anreise auf Dich wartet ist es ebenfalls ratsam, ein paar essentielle Hygieneartikel wie Feuchttücher, Zahnpasta und -bürste, etwas Make-up und Deodorant sowie, wenn Du mit Kindern reist, etwas Spielzeug in der Tasche zu haben. Allerdings sollte auch hier darauf geachtet werden, dass beispielsweise die Mitnahmegrenzen für Flüssigkeiten nicht überschritten werden. Neben all diesen Dingen können Dir auch ein aufblasbares Nackenhörnchen und Thrombosestrümpfe Deine Anreise deutlich erleichtern!

Falls Du nun noch ein klein wenig Platz in Deinem Handgepäck haben solltest, haben wir noch einen super Tipp für Dich: Pack Deine Badesachen und Deinen Sonnenschutz gleich dort mit hinein, denn so kannst Du Dich direkt nach der Einschiffung an den Pool legen, während die anderen noch immer auf ihren Koffer warten müssen!

 

Jetzt geht’s ans Eingemachte: den großen Koffer packen

Zu allererst solltest Du festlegen, für welche Art von Reisetasche Du Dich entscheidest – es sollte auf jeden Fall alles reinpassen, was Du auf Deiner Kreuzfahrt brauchst. Bedenken solltest Du allerdings, dass es in Deiner Kabine nicht unbedingt genug Stauraum für ein sperriges Gepäckstück geben wird. Mit der Entscheidung gegen einen Hartschalenkoffer bist Du unter Umständen also etwas besser bedient.

 

Eine Tasche für alle Fälle – vom Brustbeutel bis zum Wanderrucksack

Auf einer Kreuzfahrt solltest Du für alle Eventualitäten gewappnet sein – besonders beim Thema Taschen lohnt es sich, lieber etwas mehr in den Koffer zu packen als zu wenig. Für die alltäglichen Spaziergänge an Bord des Schiffes solltest Du am besten eine kleinere Handtasche einpacken, in der Du Dein Portemonnaie und sonstige Kleinigkeiten verstauen kannst. Zu groß sollte sie allerdings auch nicht sein, damit sie nicht zum lästigen Anhängsel wird. Für die Poolgänge an Seetagen oder Ausflüge zum Strand empfiehlt es sich außerdem, eine größere, aber nicht allzu schwere Strandtasche mit ins Gepäck zu nehmen. Aber auch auf größere Ausflüge und eventuelle Wanderungen solltest Du vorbereitet sein. Für diese Unternehmungen bietet sich ein so genannter Daypack an – ein Rucksack, in den Du alles für einen Tag Nötige packen kannst. Doch auch Deine persönliche Sicherheit sollte nicht zu kurz kommen: Für den Besuch vieler Ausflugsziele macht es definitiv Sinn, einen Brustbeutel oder eine flache Gürteltasche für die wichtigsten Dokumente zu verwenden, denn so schützt Du Dich vor sowohl ärgerlichen als auch gefährlichen Diebstählen Deiner Wertsachen.

 

Das leidige Thema: Welche Klamotten sollst Du nur einpacken?

Besonders Frauen stellen diese eine Frage öfter: „Was soll ich heute nur anziehen?“ In erster Linie ist hier ausschlaggebend, auf welche Art von Kreuzfahrt Du gehen wirst. Auf einer Kreuzfahrt in winterlich kalte Gebiete solltest Du Dich auf jeden Fall mit ausreichend warmen Outfits ausstatten. Eine gut gefütterte, regenabweisende Jacke sowie Mütze, Schal und Handschuhe sollten da auf gar keinen Fall in Deinem Koffer fehlen. Als wirklich nützlich hat es sich hier auch erwiesen, lange Funktionsunterwäsche einzupacken – diese kann auch unter normaler Kleidung angezogen werden, hält wunderbar warm, nimmt nicht viel Platz im Gepäck weg und ist obendrein superleicht.

Im Sommerurlaub sollte leichte, luftige Kleidung nicht fehlen. Besonders für Frauen empfiehlt es sich, ein Strandkleid oder eine Tunika einzustecken, da diese locker über den Badesachen getragen werden können, dabei aber trotzdem schick aussehen. Ganz wichtig für längere Ausflüge oder auch Spaziergänge an Bord sind bequeme, leichte Schuhe und ein guter Sonnenschutz wie beispielsweise Sonnenhüte oder leichte, längere Shirts bzw. Hemden. Was beim Kofferpacken für einen Urlaub im Sommer auch bedacht werden sollte, ist, dass es sich in vielen Ländern und Einrichtungen nicht gehört, kurze Kleidung zu tragen. Ein paar lange, aber trotzdem luftige Kleidungstücke einzupacken, kann also durchaus sinnvoll sein. Hier noch ein toller Tipp für die weiblichen Kreuzfahrer unter uns: Auf einer Kreuzfahrt wird Dein Schal zum Allrounder! An Deck schützt er Dich vor der Sonne, in der Kirche bedeckt er Deine nackten Arme und später am Abend veredelt er Dein Outfit.

Allgemein ist es ratsam, sich vor Beginn seiner Kreuzfahrt zu informieren, ob es an Bord einen bestimmten Dresscode gibt. Wenn ja, solltest Du unbedingt ein paar elegante Abendoutfits einpacken und auch für ein eventuell stattfindendes Captain’s Dinner vorbereitet sein. Auf Kreuzfahrten ohne einen festen Dresscode ist eine sportlich-schicke Abendgarderobe vollkommen angemessen.

Und noch ein Must-pack für alle Urlauber: Regenjacke und Regenschirm sollten in eurem Gepäck niemals fehlen – egal, ob ihr auf eine Sommer- oder Winterkreuzfahrt geht! Im Notfall ist es immer besser, gut ausgestattet zu sein. 

 

Kleine Helfer auf der Kreuzfahrt – Nähset und Co

Es gibt auch ein paar Dinge, die zwar nicht essentiell für Dein Kreuzfahrterlebnis sind, Dir Deine Reise aber ein wenig angenehmer gestalten können. Wenn Du beispielsweise auf eine Kreuzfahrt mit einer amerikanischen Kreuzfahrtlinie gehst, ist ein Adapter sehr nützlich, damit all Deine Geräte stets geladen werden können. Außerdem solltest Du Dir ein kleines Federmäppchen mit kleinen Helferlein wie Textmarkern, Magneten, einer Schere, Sicherheitsnadeln und einem Nähset für den Notfall packen – so kannst Du Dir wichtige Veranstaltungen im Bordprogramm markieren oder den Knopf wieder annähen, den Du Dir versehentlich von der Bluse gerissen hast.

Wenn Du ab und an gerne mal Sterne, Vögel oder auch einfach die wundervolle Natur aus der Ferne beobachtest, kann Dir auch ein kleines Fernglas viel Freude auf Deiner Kreuzfahrt bereiten. Als sehr nützlich können sich weiterhin auch wiederverschließbare Plastiktüten auf Deiner Checkliste erweisen – bei Landausflügen schützen sie Kamera vor Wasser und Sand, in der Tasche bewahren sie das Innenleben vor gemeinen Malheuren mit Cremes oder Gels.

Last but not least: Wenn Du gerne Souvenirs shoppst und noch Platz im Koffer hast, kann die Mitnahme einer kleinen Gepäckwaage ein Riesenvorteil sein – denn wenn Dein Gepäck vor der Abreise zu schwer sein sollte, kannst Du notfalls noch umdisponieren und eventuell Dinge zurücklassen, die Du zu Hause nicht mehr unbedingt benötigst.

Das Kofferpacken ist erledigt? Dann kann die Kreuzfahrt ja endlich losgehen - ab in die Sonne!

Zurück

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf eine neuere Version oder verwenden Sie einen anderen, aktuelleren Browser (Firefox, Google Chrome oder Opera).